Lenkradsperren als Diebstahl-Schutz

Lenkradkrallen im Test

Auf Nummer sicher

Wie gut schützen Lenkradkrallen vor Diebstahl eines Autos oder Wohnmobils? AUTO BILD hat acht Lenkradsperren in der Preisklasse unter 100 Euro getestet.
Wohnmobile erfreuen sich großer Beliebtheit – auch bei Langfingern. Laut HUK-Coburg sind die Diebstahlzahlen zwar rückläufig, bewegen sich aber immer noch auf hohem Niveau. Pro 1000 versicherte Wohnmobile verzeichnete der Versicherer im Vorjahr 21,4 Diebstähle. 2011 waren es noch 37. Lenkradsperren sollen es gar nicht erst so weit kommen lassen und Diebe vor allem abschrecken. Optisch durch knallige Farben und funktional durch sichere Schlösser und stabiles Material.

In Sekundenschnelle angebracht

Die Auswahl ist groß. Wir entscheiden uns für acht Lenkradsperren, alle billiger als 100 Euro. Ihr größter Vorteil: simples Handling und Robustheit. In Sekundenschnelle angebracht, schränken sie das Drehen des Lenkrads und somit das Fahren und Rangieren des Fahrzeugs ein. Wegen der großen Innenraumbreite vieler Wohnmobile ist die Drehbarkeit aber nicht so eingeschränkt wie in engeren Pkw. Am einfachsten zu bedienen ist die Lenkradsperre von Heyner mit Zahlenschloss. Die fünfstellige Zahlenfolge sollte natürlich weder das Geburtsdatum des Fahrers noch die Typbezeichnung des Fahrzeugs oder die Ziffernfolge auf dem Nummernschild enthalten. Und: Die Schlüssel der anderen Lenkradsperren am besten immer getrennt vom Fahrzeugschlüssel aufbewahren. Die Widerstandsfähigkeit der Schlösser gegen Dietrich und Spezialwerkzeug lassen wir von Schlüsseldienst-Profi Pierre Thoß aus Hamburg testen. Er prüft auch, welche Lenkradsperre sich mit Zange und Schraubenzieher knacken lässt.
Lesen Sie auch: GPS-Tracker im Test 

Gute Qualität gibt's für etwa 30 Euro

Die Kreuzbartschlösser von All Ride und Kleinmetall sind am schwierigsten und nur mit Spezialwerkzeug zu manipulieren. Das benötigt der Profi auch bei dem runden Tubular-Schloss von Saxon. Das bogenförmige von Cartrend widersetzt sich ebenfalls allen herkömmlichen Öffnungsversuchen. Das Alca-Modell ist dagegen in unter zwei Minuten geknackt, HP Autozubehör und Street Wize halten keine 60 Sekunden durch. Wer die Lenkradsperren mit Gewalt und Hebelkraft bearbeitet, hat bei Saxon und Alca die größte Aussicht auf Erfolg. Den besten Qualitätseindruck hinterlassen die Produkte von Heyner und Kleinmetall. Den Test gewinnt die Lenkradsperre von Cartrend mit guter Qualität und Sicherheit für ungefähr 30 Euro. Wie die einzelnen Modelle im Detail abgeschnitten haben, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Lenkradsperren als Diebstahl-Schutz

LenkradsperreLenkradsperreLenkradsperre
Lenkradsperren bei Amazon

Cartrend Lenkrad-Absperrstange

Preis: 19,99 Euro

Heyner Premium Lenkradsperre

Preis: 89,99 Euro

Kleinmetall Carlok

Preis: 59,99 Euro

HP-Autozubehör Lenkradkralle

Preis: 15,04 Euro

Stoplock HG 134-66 Lenkradsperre

Preis: 66,87 Euro

AllRide Lenkradsperre

Preis: 15,99 Euro

ALCA AutoSafe Drive Blocker

Preis: 33,88 Euro

Autor: Michael Struve

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen