Lexus GS 430: Gebrauchtwagentest

Lexus GS 430 Lexus GS 430

Lexus GS 430: Gebrauchtwagentest

— 18.03.2011

Dieser US-Import braucht viel Liebe

Ein Lexus GS kostet eigentlich deutlich mehr als 5550 Euro. Und ist dann auch viel besser als dieses Exemplar. AUTO BILD prüft, ob solch ein Billigheimer auch ein sinnvoller Kauf sein kann.

Lexus GS 430, Baujahr 1998? Gibt’s doch gar nicht! Stimmt, bei uns wurde der große Japaner erst ab Ende 2000 angeboten. Aber in den USA gab es den Achtzylinder schon früher, er hieß GS 400 und hatte ein paar PS mehr, so wie dieser hier. Der Einfachheit halber bleiben wir beim GS 430. Denn es geht bei unserem Beispiel um was anderes. Um einen US-Import, der für 5550 Euro beim Händler steht, ohne Garantie, am liebsten an Gewerbetreibende oder für den Export. Wer den kauft, sollte wissen: Einbruchschaden, die hintere rechte Dreiecksscheibe ist kaputt, und viel schlimmer noch: Das Navi fehlt, in der Mittelkonsole klafft ein Krater. Nachfrage bei Lexus in Frankfurt. Die Seitenscheibe ist billig, kostet nur 33 Euro und eine Stunde Arbeit.
Alternativen zum Lexus:
BMW 735i E38 Audi A8 3.7 D2
Technische Daten Lexus GS 430 (283 PS)
Hubraum 4293 ccm
Leistung 208 kW/283 PS
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h

Der Lexus gilt als völlig problemloses Auto – aber nur bei richtiger Pflege inklusive Zahnriemen-Wechsel

Aber das Navi. Ist es nur der Bildschirm, dann reden wir über 7300 Euro, fehlt noch die Steuereinheit im Kofferraum, macht das noch mal 8000 Euro. Irre! Wir empfehlen: Radio für einen Doppel-DIN-Schacht kaufen und hoffen, dass es dafür eine Blende gibt. Und sonst? Der GS gilt als solides, haltbares Auto, der Servicemeister von Lexus sagt: "Nur Öl, Bremsen, Zündkerzen – die ganz normale Wartung halt." Grundsätzlich kann man mit einem gut erhaltenen Lexus nichts falsch machen. Liegt die Vergangenheit eines Exemplars im Dunkeln oder stammt es aus den USA, wollen wir nicht ganz so euphorisch sein: Wie sieht es mit Ersatzteilen für die abweichende US-Motorisierung aus? Und wer sagt uns, dass der Zahnriemen bei Kilometerstand 150.000 gewechselt wurde? Unser Rat: Lieber noch etwas warten, noch ein paar Euro zur Seite legen und ein besseres Exemplar suchen.
Andreas May

Andreas May

Fazit

Lexus GS 430 mit fettem Achtzylinder – so was gibt es eigentlich gar nicht für 5000 Euro, seriöse Modelle kosten das Doppelte und sind entsprechend besser. Bei Importen aus den USA können wir nur sagen: Vorsicht!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.