Lexus präsentiert das Hoverboard

Lexus präsentiert Hoverboard Lexus präsentiert Hoverboard Lexus präsentiert Hoverboard

Lexus Hoverboard im Video

— 05.08.2015

Das Skateboard schwebt!

Abgespaced: Lexus hat ein fliegendes Skateboard entwickelt. Das räderlose Brett nutzt Magnet-Schwebekraft zur Fortbewegung. Das erste Video des Hoverboards im Test!

Schwebend im Skatepark: In Barcelona durften erste Tester das Hoverboard ausprobieren.

Ja, das Hoverboard kann einen Menschen tragen! Lexus hat ein Skateboard präsentiert, das räderlos mit Hoverantrieb über dem Boden schwebt. Jetzt gibt es das erste Video des Hoverboards im Einsatz. In einem Skatepark in Barcelona, der eigens für das Brett gebaut wurde, sieht man Testfahrer mit dem schwebenden Skateboard. Das Video zeigt die Tester bei diversen Skate-Übungen. Unter anderem auf einem Geländer und sogar bei einen Sprung über eine Brücke mit Lücke – das Hoverboard düst einfach über den darunter positionierten Lexus hinweg. Abgefahren!


Online-Voting

'Das Hoverboard funktioniert! Das ist ...'

Ein Redakteur des Blogs Jalopnik durfte das Hoverboard ebenfalls testen. Wie es sich anfühlt, auf dem Hoverboard zu schweben? "Es ist unglaublich schwer, aber auch unglaublich cool", so Robb Holland. Aufgrund seines Körpergewichts berührte das Schwebe-Skateboard mehrere Male dem Untergrund. Nachdem er mehr Balance auf dem Gerät erreicht hatte, schwebte auch er gut zehn Meter weit, ohne am Boden aufzusetzen. Wann das Hoverboard zum Verkauf angeboten wird und welchen Preis Lexus dafür verlangen wird, ist noch nicht bekannt.

Bildergalerie

Das Hoverboard nutzt die Magnet-Schwebekraft von Supraleitern. In einem Deutschlandfunk-Interview erklärte Ludwig Schultz, wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW): "Die Magnetschiene liefert uns ein magnetisches Feld, eine Konfiguration des Magnetfeldes, die unverändert ist um den ganzen Kurs herum. Das heißt, wenn wir den Supraleiter über dieser Magnetschiene kalt machen, dann ist diese Magnetfeldkonfiguration in dem Supraleiter fest verankert." Der Supraleiter klammert sich also sozusagen an den Magnetfeldlinien fest. Damit das Hoverboard schweben kann, muss es sich demnach auf dem Bereich über einer Magnetschiene befinden. So muss der Untergrund des Skateparks aufwendig modifiziert worden sein. Das Board kann also nicht auf jeder beliebigen Oberfläche schweben.

Des Design des Hoverboards soll an den markentypischen Lexus-Grill erinnern.

Anders als der Name des Skateboards mit Lexus-artigem "Kühlergrill" suggeriert, arbeitet das Hoverboard nicht mit einem Hoverantrieb, wie er in der Raumfahrt im Atmosphärenflug eingesetzt wird. Bei einem solchen Pulsationstriebwerk wird Luft (oder was auch immer beispielsweise auf dem Mars durch die Gegend weht) angesaugt und in einer Kammer atomar erhitzt. Über eine Schubdüse wird das glühend heiße Gasgemisch dann wieder ausgestoßen, sodass das Fahrzeug manövrieren kann.

Das Hoverboard nutzt Supraleiter

Flüssiger, minus 196 Grad kalter Stickstoff dampft aus dem Board hervor.

Das Hoverboard nutzt eine völlig andere Technologie, nämlich die Magnet-Schwebekraft von Supraleitern. Das sind Materialien, deren Inneres durch abruptes, starkes Abkühlen magnetisch feldfrei wird, weshalb sie in einem Magnetfeld schweben (mal ganz vereinfacht ausgedrückt, das mit der Sprungtemperatur und dem elektrischen Widerstand sparen wir uns hier). Zum Abkühlen des Materials kann wie beim Hoverboard verflüssigter, minus 196 Grad kalter Stickstoff verwendet werden – deshalb der Dampf, der aus dem Brett aufsteigt. Wirklich neu ist die Idee nicht, die Idee zum Supraleiter hatte schon im Jahr 1911 der Tieftemperaturphysiker Heike Kamerlingh Onnes.

Autoren: Maike Schade, Sarah Hamidy

Stichworte:

alternative Antriebe

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.