Lotus Eco Elise

Lotus Eco Elise Lotus Eco Elise

Lotus Eco Elise

— 10.07.2008

Öko-Lisel im Rennanzug

Vom Tracktest-König zum Umweltaktivisten: Lotus hat das Leichtgewicht Elise abgespeckt. Nicht für mehr Tempo, sondern als grüne Variante Eco mit recyclebaren Werkstoffen.

Ein Sportwagen auf der grünen Welle ist eigentlich ein Widerspruch in sich. Lotus will den beseitigen: Auf der British Motor Show in London (23.7.-3.8.2008) präsentieren die Sportwagenbauer die Studie Elise Eco. Öko-Lisel setzt zur Gewichtsreduzierung auf Leichtbau und wiederverwertbare Materialien aus der Natur. Sisal-Fußmatten, Holzschaltknauf und wollene Bezüge für Lenkrad oder Türverkleidungen machen den Innenraum und Teile der Karosserie zum Recyclingcenter auf Rädern. 32 Kilo sparen die Briten im Vergleich zur Serien-Elise ein, wobei fast die Hälfte der Gewichtsreduzierung durch besonders leichte Räder erreicht wird. Selbst das Soundsystem von Alpine spart 1,5 Kilo Gewicht, auch die extradünnen Sitze sind leichter als herkömmliches Gestühl. Unangestastet bleibt der 136 PS starke 1,8-Liter-Motor.


Bei sämtlichen eingesetzten Werkstoffen behalte Lotus stets die grüne Komponente im Auge, heißt es,  der Lack ist selbstverständlich wasserbasiert und somit weitgehend umweltverträglich. Das elektrische Bordsystem erhält Unterstützung von zwei Solarkollektoren, die in das Dach integriert sind und durch Stromzulieferung helfen, Kraftstoff zu sparen. Selbst ein Programm zur Müllvermeidung hat Lotus aufgelegt. Bei so viel grünem Gedankengut darf der Fahrer nicht fehlen: Ihm spendiert die Eco-Elise eine Schalthilfe mit einer grünen LED-Anzeige im Instrumententräger, damit er die Gänge zum richtigen Zeitpunkt wechselt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.