Mercedes C-Klasse: Facelift (2011)

Mercedes C-Klasse Mercedes C-Klasse

Mercedes C-Klasse: Facelift (2011)

— 22.12.2010

2000 neue Teile für die C-Klasse

Mercedes gönnt der C-Klasse eine umfassende Modellpflege. Mit sparsameren Motoren, neuem Look und neuen Assistenzsystemen soll der Bestseller seinen Premiumanspruch geltend machen.

Nach vier Jahren überarbeitet Mercedes zum März 2011 die C-Klasse. Bei ihrer volumenstärksten Baureihe lassen sich die Stuttgarter nicht lumpen und spendieren Limousine und Kombi eine Vielzahl von Neuerungen. 2000 Neuteile – so Mercedes – unterscheiden die neueste Generation der C-Klasse vom Vorgänger. Äußeres Erscheinungsbild, Cockpit, technische Ausstattung und Motorisierung präsentieren sich stark modifiziert. Schon auf den ersten Blick ist das 2011er-Modell zu erkennen. Neu gezeichnete Scheinwerfer, ein schärfer konturierter Lufteinlass in der Mitte, flankiert von neuen Tagfahrleuchten – hier reicht der erste Blick, um den Neuen zu entdecken. Wer sich für das optionale Bi-Xenon-Licht entscheidet, gibt sein 2011er-Modell überdies durch ein "Positionslicht in distinktiver C-Form" zu erkennen.

Überblick: News und Tests zu Mercedes

Die Instrumententafel der C-Klasse wurde neu gestaltet und mit prominent platzierten,Zierteilen versehen.

Weit weniger deutlich fallen die kosmetischen Veränderungen am Heck der neuen C-Klasse auf. Zwar verpassten die Designer den Rückleuchten ein dezent modifiziertes Design und auch die Heckschürze ist auf den zweiten oder dritten Blick als neu zu erkennen, ein Kaufgrund dürfte diese Schönheits-OP aber eher nicht sein. Bedeutend mehr Gründe, aufs 2011er-Modell zu wechseln finden sich da schon im Cockpit. Die Instrumententafel wurde neu gestaltet und mit prominent platzierten, galvanisierten Zierteilen versehen. Im Kombi-Instrument prangt ab März optional ein hochauflösendes Farbdisplay. Die Serienausstattung umfasst nun ein Lederlenkrad, in der sportlichen Ausstattungslinie Avantgarde kann sich der Fahrer über das Lenkrad aus dem CLS freuen. Generell unterscheiden sich die Linien Avantgarde und Elegance nun deutlicher voneinander. Erstere ist mit Zierteilen aus gebürstetem Alu oder schwarz glänzender Esche ausgestattet. Letztere kommt gediegener daher, vertraut auf Applikationen in brauner Esche oder dunklem Wurzelnuss. Zudem gibt es hier Komfort-Kopfstützen, deren Seitenwangen sich nach Bedarf verstellen lassen.

Überblick: News und Tests zur C-Klasse

Die zehn neuen Assistenzsysteme basieren auf Radar-, Kamera- und Sensortechnik.

Weniger der schicken Optik, als vielmehr der Sicherheit im Verkehr dienen die zehn neuen Fahrassistenzsysteme, die in der C-Klasse zum Einsatz kommen. Sie basieren auf Radar-, Kamera- und Sensortechnik und sind laut Mercedes auf häufige Unfallursachen wie zu geringer Abstand, Übermüdung und Dunkelheit abgestimmt. Die neuen Assistenzsysteme, die bei unfallträchtigen Situationen teils nur warnen, teils gegebenenfalls aktiv eingreifen, hören auf Namen wie Attention Assist, Distronic Plus und Parktronic und sind schon aus anderen Mercedes-Modellen bekannt. Ihr Debüt gibt dagegen die neue Telematik-Generation, die nach der C-Klasse sukzessive auch in weiteren Baureihen Einzug halten wird. Das Multimedia-System Comand Online bietet erstmals einen Internetzugang.

Besonders stolz ist man im Hause Mercedes außerdem auf den bis zu 31 Prozent niedrigeren Verbrauch der neuen C-Klasse. Zurückzuführen ist diese Einsparung etwa auf die Start-Stopp-Funktion, die nun bei allen heckgetriebenen C-Klasse-Modellen serienmäßig an Bord ist. Alle Automatikversionen mit Ausnahme des C 300 CDI 4MATIC verfügen außerdem künftig über die weiterentwickelte Siebengang-Automatik 7G-Tronic Plus (Einführung beim C 250 CDI 4MATIC im Juni 2011). Darüber hinaus wurde die Gesamtübersetzung aller neuen Triebstränge optimiert, heißt es aus Stuttgart. Bestes Beispiel für die neue Sparsamkeit ist wohl der erstmals in der C-Klasse eingesetzte, 306 PS starke V6-Benziner des C350. Laut Mercedes leistet das Aggregat nun 14 PS mehr als sein Vorgänger, führt in der neuen C-Klasse aber zu einem um 1,5 Liter geringeren Spritkonsum von durchschnittlich nur noch 6,8 Liter.
Alle Benziner der C-Klasse im Überblick (Werte für die Limousine)
Modell* Zyl. cm³ kW/PS bei 1/min Nm ab 1/min 0-100 km/h (s) Vmax km/h l/100 km NEFZ ges. CO2 g/km
C 180 BE R4 1.796 115/156 5000 250 1600 8,9 (9,0) 223 (225) 6,4-6,9 (6,7-7,3) 148-160 (157-169)
C 200 BE R4 1.796 135/184 5250 270 1800 7,8 (8,2) 235 (237) 6,4-6,9 (6,6-7,2) 150-161 (154-168)
C 250 BE R4 1.796 150/204 5500 310 2000 7,2 240 6,4-6,9 150-161
C 350 BE V6 3.498 225/306 6500 370 3500 6 250 6,8-7,0 159-164
C 350 4MATIC BE V6 3.498 225/306 6500 370 3500 6 250 7,4-7,6 174-178
BE = BlueEFFICIENCY * Werte für Automatikgetriebe, Schaltgetriebe in Klammern
Alle Diesel der C-Klasse im Überblick (Werte für die Limousine)
Modell* Zyl. cm³ kW/PS bei 1/min Nm ab 1/min 0-100 km/h (s) Vmax km/h l/100 km NEFZ ges. CO2 g/km
C 180 CDI BE R4 2.143 88/120 2800 300 1400 10,8 (10,5) 206 (208) 4,9-5,3 (4,8-5,3) 129-140 (125-139)
C 200 CDI BE R4 2.143 100/136 2.800 360 1600 9,1 (9,2) 215 (218) 4,9-5,3 (4,8-5,3) 129-140 (125-139)
C 220 CDI BE R4 2.143 125/170 3000 400 1400 8,1 (8,4) 231 (232) 4,8-5,2 (4,4-5,1) 125-136 (117-133)
C 250 CDI BE R4 2.143 150/204 4200 500 1600 7,1 240 4,8-5,2 (4,8-5,3) 125-136 (125-140)
C 250 CDI 4MATIC BE R4 2.143 150/204 500 1600 7,1 240 5,4-5,7 144-152
C 300 CDI 4MATIC BE V6 2.987 170/231 3800 540 1600 6,4 250 7,0-7,2 185-189
BE = BlueEFFICIENCY * Werte für Automatikgetriebe, Schaltgetriebe in Klammern

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.