Mercedes SLS AMG GT3: Preis

Mercedes SLS AMG GT3: Preis Mercedes SLS AMG GT3: Preis

Mercedes SLS AMG GT3: Preis

— 11.08.2010

Dieser Preis verleiht Flügel

Der Mercedes SLS AMG GT3 ist fit für die Rennstrecke. Jetzt verrät Daimler, was der Spaß mit Heckflügel kostet. Kleiner Tipp: Für einen GT3 gibt's locker zwei Serien-SLS.

Daimler feilt weiter am Legenden-Image des Mercedes SLS. Der Flügeltürer bekommt einen Bruder für den Rennsport. Der hört auf den Namen SLS AMG GT3 und durfte auf der New York Auto Show 2010 schon mal Begehrlichkeiten wecken. Jetzt legt Mercedes nach und verrät, was der SLS im Renntrimm kosten soll. Seien wir ehrlich, die 177.310 Euro für den Serien-SLS zahlt nicht jeder aus der Porto-Kasse, wer aber den SLS GT3 über die Nordschleife schubsen will, muss 397.460 Euro übrig haben. Für den Preis eines Einfamilienhauses in ordentlicher Lage gibt es den Über-Benz mit fettem Carbon-Flügel am Heck, tiefer Schürze vorn und natürlich ganz viel Power unter der Haube.

Überblick: Alle News und Tests zum Mercedes SLS AMG

Schönes Spielzeug für reiche Hobby-Racer: Fast 400.000 Euro kostet der Renn-SLS.

Wie viele Pferdchen im Triebwerk des SLS AMG GT3 galoppieren, kommt ganz drauf an – die Leistung hängt von den Vorgaben der FIA für den Renneinsatz ab. Da der Serien-SLS schon 571 PS generiert, wird die Rennsemmel weit über 600 PS haben. Die Kraftübertragung bei der GT3-Variante übernimmt ein sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe mit Lenkradschaltung, integriertem Lamel­len-Sperrdifferenzial und Traktionskontrolle. Einstellmöglichkeiten an Federn und Dämpfern, der Fahrzeughöhe, den Stabilisatoren sowie an Spur und Sturz ermöglichen ein individuelles Rennstrecken-Setup. Innen gibt es eine Sitzschale in einer Sicherheitszelle aus hochfestem Carbon (CFK). Die Sitzschale wird individuell geschäumt und verfügt über das HANS-System (Head and Neck Support) sowie einen Sechspunktgurt.

Nachfrage größer als das Angebot

Prominenter Testfahrer für den Boliden ist Ex-DTM-Meister Bernd Schneider.

Chef-Testfahrer ist DTM-Rekordmeister Bernd Schneider, der den SLS GT3 gerade über diverse Rennstrecken scheucht, um das Basis-Setup zu erarbeiten. Im Mittelpunkt des Testprogramms stehen derzeit unterschiedliche Fahrwerks- und Motor-Einstellungen, Reifenmischungen und Aerodynamik-Konfigurationen. Noch 2010 soll der SLS mit dem Heckflügel in der Größe eines Bügelbretts bei ersten Langstreckenrennen starten. Im Februar 2011 beginnen die Auslieferungen, obwohl Mercedes-Motorsport-Chef Norbert Haug gleich einen Hinweis mitschickt: "Es freut mich sehr, dass die Nachfrage nach diesem einmaligen Wettbewerbsfahrzeug derart groß ist – es gibt viel mehr Anfragen für Bestellungen, als zunächst bedient werden können." Immerhin: Die Produktion soll rasch forciert werden, um alle Kunden bedienen zu können. Offensichtlich gibt es doch genug Leute, die 400.000 Euro übrig haben.
Hier geht es zum SLS-Video auf der Rennstrecke

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.