Mini Countryman All4 Camp (2013)

— 19.07.2013

Mini macht Camping

Mini schickt seine Flotte auf den Campingplatz. Mit Kabine auf dem Dach, Dusche im Heck oder Fertighaus an der Kupplung wird das Wurfzelt premium.

Mit Allrad fährt der Wohn-Mini sogar auf Kieselsteinen.

Sommerferien, super Wetter – alle machen Camping. Mini macht mit und zeigt gleich drei Konzepte für Wildcamper und Gartenzwergzüchter. Den Anfang macht der Mini Countryman All4 Camp mit Roof-Top-Zelt: Das Unikat trägt auf dem Dach eine Zwei-Personen-Zeltbox, die nur nach oben aufgeklappt werden muss. Dank des Allradantriebs soll es der Camper direkt bis zum Strand oder auf den nächsten Hügel schaffen, einen Fahrradträger gibt's obendrauf.

Zur Küche? Einmal um den Block!

Wer doch lieber den Holländer macht, der kann sich den Wohnwagen "Cowley" an die Kupplung flanschen. Zwei Personen dürfen sich den Platz mit einem zweiflammigen Gaskocher, einem Wassertank samt Pumpe und Spülgelegenheit, Solarmodul, Kühlschrank und TV/DVD-Stereoanlage teilen. Die Solarzellen sollen die bordeigenen Akkus aufladen, die ein 230-Volt-Netz zur Verfügung stellen. Um optisch irgendwie den Mini-Bezug hinzbekommen, ist der Cowley in Mini-Farbgebung lackiert. Die Silhouette soll an die geschwungenen Linien der Mini-Türverkleidungen erinnern, die Schiebefenster zitieren den Mini-Klassiker bis 1969.

Das kleinste Wohnmobil der Welt: Pedal Bedzz

Das kleinste Wohnmobil der Welt: Pedal Bedzz Das kleinste Wohnmobil der Welt: Pedal Bedzz Das kleinste Wohnmobil der Welt: Pedal Bedzz

Das war die verkehrte Tür.

Der Premium-Alleinreisende könnte im Mini Clubvan Camper glücklich werden. Ein Mini bleibt nun mal ein Mini – ohne Anbauten passt dann doch nur eine Person ins rollende Hotelzimmer. Das ist zum Ausgleich aber auch voll premium ausgestattet, denn neben blickdichten Seitenscheiben, ausfahrbarer Kochzeile inklusive Propanherd und Kühltruhe gibt es – tataaaa – sogar eine integrierte Handdusche, die "endgültig die Unabhängigkeit von zivilisatorischen Einrichtungen symbolisiert". Das sprudelnde Freiheitssymbol sollte der Premiumcamper aber lieber nicht drinnen benutzen – wie's geht, zeigt unsere Bildergalerie. Damit man das Auto – außer zum Duschen – gar nicht mehr verlassen muss, sind auch Standheizung, Fernseher und ein kleines Glasdach für "ungeahnte Perspektiven auf den Sternenhimmel" an Bord. Blöd nur, wenn man vor dem Einchecken vergessen hat, den Premium-Fön vom Dachgepäckträger zu fummeln.

Mini Countryman All4 Camp (2013)

Autor: Michael Voß

Stichworte:

Camping

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige