Minivan Landwind CV9

— 17.09.2010

Neuer Wind aus Osten

In regelmäßigen Abständen versucht sich die chinesische Marke Landwind auf dem europäischen Markt zu etablieren. Der neueste Hoffnungsträger CV9 hat sich bereits einem Elchtest gestellt.



Aller guten Dinge sind drei, scheint sich der chinesische Hersteller Jiangling Motors Holding zu denken. Unverzagt versucht man zum dritten Mal, mit der Marke Landwind auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Auf der europäischen Landwind-Iternetseite kündigen die Chinesen den Minivan CV9 an. Ein alter Bekannter: 2006 wurde der Wagen unter dem Namen Fashion bereits auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Ein Jahr zuvor allerdings war der erste Europa-Kontakt Landwinds durch einen katastrophalen Crashtest empfindlich gestört worden. Das grausige Ergebnis der Tester damals: Der Fahrer hätte bei einem Unfall keinerlei Überlebenschancen gehabt. Auch der zweite Anlauf mit dem SUV GS6 im Jahr 2008 war nicht von Erfolg gekrönt. Nun aber soll es klappen. Landwind ist bereits auf der Suche nach Händlern in Deutschland. Noch im Sommer 2010 soll der CV9 in den Niederlanden und Belgien starten, heißt es auf der Website – viel Zeit bleibt da nicht mehr. Für den Grundpreis von 14.495 Euro bekommt man den Minivan mit einem 97 PS starken 1,6-Liter-Motor. Weitere Option ist ein Zweiliter-Aggregat, später soll sogar noch eine Elektro-Version folgen.

News und Tests: Alle Marken im Überblick

Bedenken zum CV9 zerstreut man auf der Internetseite wahrscheinlich eher ungewollt selbstkritisch: "Der neue Landwind CV9 bietet viel mehr, als man erwarten würde: Flexibele Raumnutzung, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit, Komfort, hohe Sitzposition, einen bequemen Einstieg und viele weitere Zusatzausstattungen sind beim CV9 serienmäßig." Vor allem serienmäßige Sicherheit wäre ja schon mal eine gute Voraussetzung für einen späten Erfolg in Europa. In den Niederlanden, wo sich der Europasitz der Landwind Motors Corporation befindet, soll der CV9 immerhin bereits einen "Elchtest nach ADAC-Richtlinie" erfolgreich absolviert haben. Allerdings: Üppig ist das Sicherheitspaket des CV9 in der Serienversion nicht gerade. Neben Airbags für Fahrer und Beifahrer verfügt der CV9 lediglich über ABS. Landwind führt auch noch Gurtstraffer, eine verstärkte Stahlkonstruktion mit Seitenprallschutz und eine Energie absorbierender Sicherheitslenksäule ins Feld. ESP oder weitere Airbags gibt es aber nicht.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige