Nissan Qashqai

Nissan Qashqai: Rückruf

— 28.02.2014

Turbolader in Gefahr

Nissan ruft in Deutschland rund 16.000 Qashqai mit Dieselmotor zurück. Ein Ansaugschlauch am Turbolader kann platzen und zum Leistungsverlust führen.

Nissan ruft weltweit 161.257 Qashqai und Qashqai +2 zurück, davon 16.276 Fahrzeuge in Deutschland. Betroffen sind SUVs mit dem 1,5-Liter- bzw. 2,0-Liter-Dieselmotor aus dem Produktionszeitraum 15. April 2010 bis 12. Dezember 2011 (2,0-Liter) und 14. Juli 2010 bzw. bis 29. Oktober 2012 (1,5-Liter). Bei einigen Fahrzeugen könne es zu einem Platzen des Ansaugschlauches am Turbolader kommen, teilte Nissan mit. Das könne zu einem plötzlichen Leistungsverlust führen. In der Werkstatt wird der Ansaugschlauch am Turbolader ausgetauscht, Nissan machte keine Angaben, wie lange die Reparatur dauert. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert, Nissan schreibt die Halter an.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.