Schriebers Stromkasten, Teil 141

PG Elektrus: Vorstellung

— 09.02.2012

Elektro-Renner mit Lotus-Chassis

Ein Fahrradhersteller baut ein Elektroauto: Der PG Elektrus nimmt den Mund ziemlich voll – und zwar nicht nur optisch. Die Beschleunigung auf Tempo 100 soll unter drei Sekunden liegen.

Vorn hat er was vom Batmobil, hinten ist er eher ein Lancia Stratos: Der Elektrus ist laut Hersteller PG "das innovativste, einzigartigste und derzeit schnellste Serien-Elektroauto der Welt". Die Beschleunigung auf Tempo 100 soll unter drei Sekunden liegen. Und dann verspricht PG auch noch eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern. Wie der Tesla basiert auch der Elektrus auf einem Lotus-Chassis mit GFK-Karosserie. Hinter dem Projekt steckt Michael Fröhlich aus Düsseldorf, der einst mit dem Phoenix Cobra für Aufsehen sorgte.

Lesen Sie auch: Ein böserer Tesla Roadster

PG dagegen ist eine exklusive Fahrradmarke aus Regensburg, die sich erfolgreich auf elektrisierte und außergewöhnliche Zweiräder spezialisiert hat. Dieses Konzept versucht die Firma nun auf den Sportwagen zu übertragen.

Mehr Infos: Hier geht es zu den Greencars

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.