Porsche Cayenne: Rückruf

Porsche Cayenne: Rückruf

— 24.02.2012

Scheinwerfer fallen ab

Porsche startet den größten Rückruf seiner Geschichte: Rund 100.000 Cayenne müssen in die Werkstatt. Grund: Die Befestigung der Scheinwerfer macht Probleme.

(dpa) Porsche muss in der größten Rückrufaktion seiner Geschichte etwa 100.000 Besitzer junger Cayenne-Modelle in die Werkstätten bitten. Qualitätsmängel am Verriegelungssystem der Frontscheinwerfer bei Cayenne der Baujahre 2011 und 2012 seien der Grund für den Reparaturbedarf, wie das Unternehmen am 24. Februar 2012 in Stuttgart mitteilte. Bei internen Qualitätsuntersuchungen sei festgestellt worden, dass sich die Frontscheinwerfer "in seltenen Fällen" lösen können, hieß es weiter. Bereits in 40 Fällen habe sich das Scheinwerfermodul gelöst, sagte ein Sprecher. Fünfmal seien die Frontscheinwerfer tatsächlich lose gewesen.

Alle Rückrufe im Überblick

Wie viele Fahrzeuge letztendlich repariert werden müssten, sei schwer abzuschätzen. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden den Angaben zufolge angeschrieben. Die Arbeiten in der Werkstatt seien für Kunden kostenlos und dauerten etwa 45 Minuten. "Eine Aktion in der Größenordnung hatten wir noch nicht", sagte der Sprecher. Das liegt auch an den Produktionszahlen: Auf Basis der Absatzzahlen 2011 – insgesamt rund 120.000 Modelle weltweit – ist inzwischen jeder zweite Porsche ein Cayenne.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.