Name für kleines Porsche-SUV

Porsche Macan: Name steht fest

— 16.02.2012

Aus Cajun wird Macan

Bislang kursierte das künftige kleine Porsche-SUV als Cajun durch die Presse. Jetzt wurde es offiziell getauft: Macan heißt das fünftürige Baby aus Leipzig. Marktstart ist 2013.

Porsche hat lange gezögert, aber jetzt ist der Name für das kleine SUV endlich raus: Macan und nicht Cajun – wie lange gemutmaßt – wird die fünfte Baureihe der Sportwagenschmiede heißen. "Der Name leitet sich vom indonesischen Wort für Tiger ab und verbindet Geschmeidigkeit, Kraft, Faszination und Dynamik – Kerneigenschaften des neuen Geländewagens", heißt es vollmundig in der Pressemitteillung von Porsche. Einige Details sind bereits bekannt: Leicht und handlich soll der Mini-Cayenne werden, als Genspender dient der Audi Q5 – das spart Kosten. Zusammengeschraubt wird das SUV in Leipzig, wo Porsche 500 Millionen Euro investiert und 1000 neue Stellen schafft.

Überblick: Alle News und Tests zu Porsche

Video: Porsche Macan Erlkönig

Der kleine Cayenne

Alles andere ist noch ein großes Geheimnis, bis auf zwei Details: Marktstart für den Macan ist im Frühjahr 2013 und anders als früher vermutet bekommt er nicht nur drei, sondern fünf Türen, wie die offizielle Illustration von Porsche beweist. Der Macan soll 2013 zu Preisen ab 40.000 Euro auf den Markt kommen. Porsche hofft, rund 50.000 Exemplare im Jahr verkaufen zu können.
Fotos: Porsche Macan Illustration

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Umfrage

'Wie finden Sie den Namen "Porsche Macan"?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.