Renault Laguna I (1994-2001)

Gebrauchtwagen Renault Laguna I Gebrauchtwagen Renault Laguna I

Renault Laguna I (1994-2001)

— 15.07.2003

Warum will den keiner haben?

Viel Platz, hoher Komfort, ordentliche Qualität – trotzdem stehen sich gebrauchte Renault Laguna die Reifen platt.

Fahrwerk und Motor

Modellwechsel sind der Horror für Gebrauchtwagenverkäufer. Dann stürzen sich die Neuwagenkäufer auf das frische Modell und überschwemmen mit ihren Gebrauchten den Markt. Folge: Die Preise purzeln. So sieht es derzeit beim Renault Laguna aus, dessen dynamischer Nachfolger viele Interessenten zum Umsteigen animiert.

Gebrauchte Laguna, womöglich aus der ersten Serie zwischen 94 und 98, lassen sich nur noch mit deutlichen Zugeständnissen beim Preis absetzen. Ein typischer Fall für Schnäppchenjäger also, denn der Mittelklasse-Renault gilt im Gegensatz zu seinem Vorgänger R21 als ausgereift und weitgehend frei von dessen typischen Schwächen. Eine Ausnahme machen vielleicht die klappernden Gelenke des vorderen Stabilisators, die Renault im Juni 95 gegen eine verbesserte Ausführung auswechselte und auch ältere Autos kulant nachrüstete.

Schäden am Motor sind dagegen sehr selten, die wenigen Einzelfälle betreffen fast immer die frühen, ab 95 angebotenen 2,2-Liter-Saugdiesel mit 83 PS. Neben durchgebrannten Zylinderkopfdichtungen ist es hier vor allem der Zahnriemen, der für Verdruss und teure Schäden sorgt bei einem Riss oder Überspringen ist der Motor hin.

Technik und Qualität

Deutlich häufiger und die gesamte Baureihe betreffend – tritt hingegen Ölverlust an Motor und Getriebe Getriebe auf. Neben diversen Wellen-Dichtringen entlässt vor allem die Ölwannendichtung den Saft. Der ADAC beschäftigt sich eher mit Startproblemen und Liegenbleibern, notiert für die Baujahre 94 und 95 zahlreiche defekte Lichtmaschinen, Kraftstoff- und Wasserpumpen sowie Anlasser.

Außerdem soll die Verteilerkappe nicht ausreichend gegen Feuchtigkeit geschützt sein, was mitunter das Anspringen verhindert. Deshalb ist es ratsamer, sich bei der Suche auf ein Modell zu konzentrieren, das nach dem 98er Facelift vom Band lief. Die Qualität verbesserte Renault ab diesem Zeitpunkt deutlich, außerdem wurden Seitenairbags in die Serie aufgenommen. Dazu neue Motoren und moderne Diesel-Direkteinspritzer, die sich auch heute, fünf Jahre später, noch aktuell anfühlen.

Einen wesentlichen Kritikpunkt am Laguna hat Renault jedoch erst beim Nachfolger geändert: Die viel zu kleinen Vordersitze, die in der komfortablen Reiselimousine wie Behelfsmöbel wirken. In der zweiten Reihe sitzt es sich bequemer, was den Fahrer kaum trösten wird. Dafür bleibt ihm die Gewissheit, mit dem Laguna besonders viel Auto für sein Geld bekommen zu haben.

Historie, Schwächen, Kosten

Modellgeschichte 3/94 Einführung in Deutschland als Nachfolger des R 21. Fünftürige Schräghecklimousine, Benzinmotoren von 90–167 PS 3/95 Beifahrer-Airbag serienmäßig, neuer 2,2-l-Saugdiesel, 83 PS 9/95 Vorstellung des Kombis Laguna Grandtour 4/96 2,2-l-Turbodiesel, 113 PS 5/98 Modellpflege, erkennbar an Klarglas-Scheinwerfern, Einführung eines modernen Diesel-Direkteinspritzers 1.9 dTi, 98 PS. Seitenairbags serienmäßig 3/01 Wechsel auf das aktuelle Modell

Schwachstellen • Auspuffanlage gilt als die Achillesferse des Laguna. Der TÜV bemängelt eher durchgerostete Töpfe, den Kunden stören vor allem im Zeitraffer gammelnde Endrohre, die den Austausch des gesamten Nachschalldämpfers bedingen • Elektronik hält vielerlei Pannenquellen bereit, beginnend bei defekten Fernentriegelungen für die Zentralverriegelung, Kokolores zeigenden Bordcomputern bis zu Motorruckeln wegen spinnender Steuergeräte • ein Rückruf betraf 1997 die Airbag-Steuergeräte • Fahrwerk zeigt Schwächen bei der Lenkung, bis Mitte 95 gab es Ärger mit ausgeschlagenen Stabilisator-Gelenken • Zahnriemen verursachte vor allem beim Diesel Motorschäden

Reparaturkosten Preise inklusive Lohn und Mehrwertsteuer am Beispiel Renault Laguna 2.0 RT, 84 kW/114 PS, Bj. 98. Der heftig rostende Endtopf kostete früher über 400 Mark, Renault hat den Preis inzwischen auf erträgliche 160 Euro gesenkt. Normal auch die anderen Kosten.

Fazit und Modellempfehlung

Fazit "Der Laguna kommt langsam in die Jahre, seine roten Mängelbalken werden immer länger. Besonders in den Rubriken Auspuffanlage, Beleuchtung und Lenkspiel, aber auch Ölverlust an Motor und Getriebe ist ein ernst zu nehmender Kritikpunkt. Positiv dagegen die stabilen Achsen – anfängliche Probleme mit ausgeschlagenen Stabilisatorgelenken hat Renault kulant geregelt. Auch Korrosion ist am Laguna bisher noch kein Problem." Günter Felderhoff, Gutachter TÜV Rheinland/Berlin-Brandenburg

Modellempfehlung Renault Laguna 2.0 RT (84 kW/114 PS)

Steuer/Schadstoffklasse: 122 Euro im Jahr/Euro 2 Testverbrauch: Werksangabe 8,8 Liter, gemessen 9,9 Liter (Super) Versicherung: Vollkasko (20/1000 Euro SB): 1051 Euro. Teilkasko (29/300 Euro SB): 224 Euro. Haftpflicht (15): 808 Euro (Basis: ONTOS-Jahrestarife für Regionalklasse Berlin, 100 Prozent) Inspektion/Kosten: 15.000 Kilometer, etwa 250 bis 400 Euro Wertverlust: Dreijährige verlieren rund 44 Prozent vom Neupreis (Händlerverkaufspreis), danach jährlich um 1300 Euro Verlust

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.