Rinspeed Budii: Autosalon Genf 2015

Rinspeed Budii Rinspeed Budii Rinspeed Budii

Rinspeed Budii: Autosalon Genf 2015

— 17.02.2015

Das Auto als Kumpel

In Genf zeigt Rinspeed die auf dem BMW i3 basierende Studie Budii. Das "transurbane SUV" soll ebenso sexy wie lernfähig sein. Viele Bilder!

Neues vom Buddy Budii: Ein BMW i3 ist die Basis für die neueste Kreation von Rinspeed. Das "transurbane SUV", wie die Schweizer die Studie bezeichnen, feiert auf dem Genfer Autosalon 2015 seine Premiere – und es soll nicht nur personifizierbar, lernend und autonom, sondern auch noch sexy sein. Das Motto: "Reich dem Robo die Hand". Das Verhältnis Mensch-Maschine werde durch den Budii neu definiert, erklärt Auto-Visionär und Rinspeed-Gründer Frank Rinderknecht.

Genfer Autosalon 2015: Messe-Vorschau

Lexus LF-SA

Video: Rinspeed Budii (2015)

Freund auf vier Rädern

Äußerlich funkelt der Budii laut Rinspeed dank einer hell-anthrazitfarbenen Lackierung "wie eine Wunderkerze". Das wahre Feuerwerk findet aber innen statt: Wie schon bei der Studie XChangE (2014) sitzt das Lenkrad an einem sensitiven Roboterarm und kann auf der gesamten Breite des Fahrzeugs verschoben werden. Nicht nur der Fahrer, sondern auch der Beifahrer kann lenken; wenn keiner das möchte und der Budii autonom fahren soll, kann es in der Fahrzeugmitte geparkt werden und da dann sogar als Ablagefläche oder "Butler" dienen. Außerdem gibt's zum entspannten Arbeiten unter anderem einsteckbare Arbeitstische aus Plexiglas und induktive Handy-Ladestationen, und für wohlige Atmosphäre sorgen eine "Klimadusche" im Dachhimmel, bester Sound und eine Ambientebeleuchtung.

Ganz ohne Kabel: Das Handy lädt per Induktion.

Vernetzt ist das Ding sowieso, klar. Dazu gehören Radar- und Vehicle-to-X-Lösungen ebenso wie das automatische Bezahlen des Parkplatzes per NFC, Handyaufladung mittels "Wireless Power Charging", smarte Zugangslösungen und Funkschlüssel, um das Fahrzeug zu öffnen, zu starten und zu personalisieren. Die Batterievorwärmung und Standheizung können über die Smartwatch oder das Smartphone geregelt werden.
Alles Wissenswerte zum autonomen Fahren

Der Budii lernt aus Erfahrungen

Und das Beste: Wie es sich für einen guten Kumpel gehört, muss man dem Budii gar nicht ständig sagen, wie man's gerne hätte. Das System von Infotainment-Spezialist Harman erkenne die Gewohnheiten und Vorlieben des Fahrers, sodass Bedienschritte auf Minimum reduziert werden könnten, sagt Rinspeed. Außerdem lerne der Budii täglich aus Informationen der Umwelt und eigenen "Erfahrungen", sodass er sich autonom immer sicherer fortbewegen könne – "so wird das Auto zu einem lernenden, vorausschauenden Weggefährten". Mit den Auto-"Kollegen" kommuniziert der Buddy Budii über ambiente Lichteffekte aus den Leuchteinheiten.

Rinspeed XchangE: Sitzprobe auf dem Genfer Autosalon 2014

Rinspeed XchangE Rinspeed XchangE Rinspeed XchangE

Ein ausfahrbares Teleskop guckt sich den Boden vor dem Auto ganz genau an.

Gucken kann der Budii unter anderem über ein 70 Zentimeter langes, ausfahrbares Teleskop, das wie bei einem U-Boot oben aus dem Dach guckt. Das "TrackView" erkennt per 3D-Laserblick nicht nur Hindernisse, die dann autonom umfahren werden, sondern justiert auch die um 100 Millimeter höhenverstellbare Luftfederung entsprechend der Bodenbeschaffenheit. Netter Nebeneffekt: Die Luftfederung "ermöglicht auch in Zukunft lustvolle Ausflüge abseits des Alltags" (O-Ton Rinspeed). Und damit niemand reingucken kann, gibt es beim automatischen Fahren individuell bedruckbare Fächer, die sich vor die Seitenfenster falten.

Noch mehr Einzelheiten, Gimmicks und Features gibt es in der Bildergalerie.

Rinspeed Budii: Autosalon Genf 2015

Rinspeed Budii Rinspeed Budii Rinspeed Budii

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.