Rückruf-Aktion

Honda muss nachbessern ... Honda muss nachbessern ...

Rückruf-Aktion

— 29.05.2002

Honda muss nachbessern

Weltweit über 2,5 Millionen Honda-Fahrzeuge müssen in die Werkstätten - wegen eines Defekts in der Zündung.

Nach Angaben des Herstellers sind die elektrischen Kontakte im Zündmechanismus zu empfindlich. Im schlimmsten Fall kann der Motor stocken oder ausgehen. Auch Autos in Deutschland seien betroffen. "Wir sind mit Hochdruck dabei, durchzuchecken, bei wie vielen Fahrzeugen in Deutschland dieses Problem auftreten kann. Die Kunden werden so schnell wie möglich benachrichtigt", teilte Dr. Alexander Heintzel, Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Honda Motor Europe, auf autobild.de-Anfrage mit. Es handele sich nur um ein "Pfennigteil", dass in einigen Fahrzeugen ausgetauscht werden müsse. Davon betroffen sind Einheiten des Accord (Jahrgang 1999 und 2000), Civic Coupé (1998 und 1999), Logo (1999) sowie der CR-V, Shuttle und Prelude (1997 bis 1999). Zum Kostenaufwand der Rückrufaktion wollte Honda sich noch nicht äußern. "Wir rechnen damit, Ende der Woche mehr sagen zu können. Das gilt auch für die genaue Anzahl der Autos, die in die Werkstätten müssen."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.