Schweiz-Vignette wird teurer

Schweiz-Vignette wird teurer

— 23.01.2015

40 Euro ab 1. Februar 2015

Schweiz-Urlauber aufgepasst: Ab dem 1. Februar 2015 wird die Jahres-Autobahnvignette um mehr als 20 Prozent teurer. Hintergrund ist die Loskoppelung des Franken vom Euro.

Autofahrer mit Urlaubsplänen für die Schweiz sollten sich unter Umständen noch bis zum 31. Januar 2015 eine Autobahnvignette besorgen. Denn: Die Vignette wird zum 1. Februar 2015 um mehr als 20 Prozent teurer. Nach Angaben des ADAC erhöhen die Behörden den Preis um sieben von 33 auf künftig 40 Euro. Hintergrund ist die Entkopplung des Schweizer Franken vom Euro durch die Schweizer Notenbank. Daher entspricht jetzt ein Franken in etwa einem Euro. Bisher konnten Autofahrer aus dem Euro-Raum den günstigeren Wechselkurs nutzen, bei dem ein Euro etwa 1,20 Schweizer Franken wert war.
Alles zum Thema Reise
Alles zum Thema Pkw-Maut

Auch im Nachbarland Österreich hatten die Preise zum Jahreswechsel 2015 angezogen, allerdings moderat: Die Pkw-Jahres-Vignette verteuerte sich von 82,7 auf 84,4 Euro, die Zweimonats-Vignette von 24,80 auf 25,30 Euro und die Zehntages-Vignette von 8,50 auf 8,70 Euro.

Stichworte:

Maut Pkw-Maut

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite