Gebrauchter Seat Altea im Test

Seat Altea Seat Altea Seat Altea

Seat Altea: Gebrauchtwagen-Test

— 20.06.2014

Alles wie bei VW, nur günstiger

Deutsche Ingenieurkunst trifft spanische Leidenschaft: Der Seat Altea profitiert von der soliden Technik des VW Golf V.

Von wegen Auto Eemoción, wie es die Seat-Werbung verspricht. Ganz ehrlich: In einem Van kommen mir keine heißblütige Gefühle. Doch im Vergleich zu seinen teutonischen Markenbrüdern Golf Plus und Touran kann so ein Seat Altea durchaus Emotionen wecken. Das liegt am hübschen Design aus der Feder von Walter de Silva. Und an der millionenfach bewährten Technik made in Wolfsburg, denn unterm Blechkleid stecken Komponenten aus dem Golf V. Doch weil die Spanier der Mutter preislich nicht ins Gehege kommen dürfen, ist der Altea deutlich günstiger.

Hohe Sitzposition, gutes Raumgefühl

Seit zehn Jahren gibt es den iberischen Familien-Laster, 2006 kam eine um 18,5 Zentimeter gestreckte XL-Version dazu. Die meisten entscheiden sich für den Langen. Ich auch: Mein schwarzer Testwagen steht beim Hamburger Vertragshändler Mobilex. Chef Harald Huckfeldt hat gut lachen: "Da haben Sie aber Glück, gebrauchte Altea stehen bei uns nicht lange rum." Gut so: Ich will auch fahren. Einsteigen! Hohe Sitzposition, gutes Raumgefühl, ordentliche Verarbeitungsqualität. So weit, so Van. Was positiv auffällt: Das Gestühl ist sportlich geformt, bietet guten Seitenhalt. Und es gibt wenig Knöpfe, das Cockpit ist übersichtlich, allerdings muss ich bei dem vielen Plastik spontan an die Ritterburg von Playmobil denken. Und die breiten A-Säulen behindern die Sicht, die stark abfallende Motorhaube lässt das vordere Ende nur erahnen. Also bitte Vorsicht beim Rangieren und Parken!
Technische Daten: Seat Altea XL Style 1.6
Motor Vierzylinder, vorn quer
Ventile/Nockenwellen 2 pro Zylinder/1
Hubraum 1595 cm³
Leistung 75 kW (102 PS) 5600 U/min
Drehmoment 148 Nm bei 3800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 178 km/h
0–100 km/h 12,3 s
Getriebe/Antrieb Fünfgang/Vorderrad
Tank/Kraftstoff 55 l/ Super
Länge/Breite/Höhe (mm) 4467/1768/1581
Kofferraumvolumen 532–1604 l
Leergewicht/Zuladung 1400/520 kg
Der laufruhige Motor gefällt mir. Zwar reißen 102 PS aus 1,6 Liter Hubraum den Asphalt wahrlich nicht in Stücke, aber es kommt dennoch so etwas wie Fahrspaß auf. Denn Seat hat den Altea recht straff abgestimmt, die Lenkung arbeitet direkt, die Fünfgangschaltung präzise und leichtgängig. So weit, so gut? Nun ja, die hohe Ladekante am Kofferraum nervt, Mamas mit Kinderwagen haben die sicher nicht entwickelt. Viel mehr gibt es aber tatsächlich nicht zu meckern. Zumal die Modellpflege 2009 bessere Materialien im Innenraum, neue Schürzen und modernere Scheinwerfer brachte. Auch die Steherqualitäten stimmen. Der TÜV-Report attestiert dem Spanien-Touran gute Anlagen, selbst als neunjähriger Gebrauchter fällt der Altea bei der Hauptuntersuchung kaum unangenehm auf. Manchmal ist es eben doch gut, in der Verwandtschaft ein paar spießige Deutsche zu haben.

Was bei unserem Testwagen aufgefallen ist, und auf welche Mängel Käufer beim gebrauchten Seat Altea außerdem achten sollten, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Gebrauchter Seat Altea im Check

Seat Altea Seat Altea Seat Altea

Seat Altea im autobild.de-Gebrauchtwagenmarkt



Autor:

Stefan Diehl

Fazit

Für einen Van ist der Altea ausgesprochen gefällig gestaltet. Das Raumangebot und die Fahrleistungen sind gut, echte Schwachstellen hat er nicht. Was stört? Billiges Plastik im Innenraum, viele Diesel ohne Partikelfilter. Mein Tipp: 1.6er-Benziner kaufen!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.