Gebrauchtwagen: Smart Fortwo

Smart fortwo: Gebrauchtwagen

— 22.03.2012

Viele, viele billige Smarties

Das Internet ist voller Billig-Smart mit Laufleistungen jenseits der 100.000 Kilometer. Kann man da ruhigen Gewissens zugreifen, oder bringt das Mini-Auto zu diesem Preis immer Maxi-Probleme?

Es ist eine kleine Revolution. Ende 1998 kommt ein rollender 2,50-Meter-Zwerg mit zwei Kunststoff-Tren und zwei Sitzen, drei Zylindern und vier Rderchen auf den Markt. Der Kleine ist kein Billigheimer. Bei 20 groen Scheinen liegt der Durchschnittspreis eines Smart zu jener Zeit 20.000 Mark. Zunchst fhrt der Smart als aufgeladener 0,6-Liter-Benziner mit 45, 54, oder 61 PS vor. Das Spitzentempo wird bei 135 km/h abgeregelt. Schnell geraten die hecklastigen Minis in Verruf, weil sie bei allzu flotter Fahrt zuweilen den Maikfer mimen und auf dem Rcken liegen bleiben. Auch dynamisch gibt es Schwchen. Produzent Micro Compact Car muss nachbessern: Das City-Coup erhlt ein Gnstig-ESP, Trust-Plus genannt.

Gebrauchte Smart finden: Gebrauchtwagenmarkt

Der Benziner ist spritziger, aber anfllig zuverlssiger ist der Diesel. Immer nur Kurzstrecke mgen beide nicht.

So etwas wie Federungskomfort ist aber nicht erkennbar. Smart ndert im Laufe der ersten Generation mehrmals die Fahrwerkabstimmung, zuletzt Ende 1999. Im Januar 2000 folgt ein Diesel. Der 0,8-Liter-Motor bringt 41 PS auf die Kurz-Kurbelwelle und soll nur 3,3 Liter verbrauchen. Im Alltag sind es rund vier Liter pro 100 km. Im Frhjahr folgt ein Cabrio mit E-Verdeck. Der Mrz 2003 bringt frischen Aufschnitt. Der Smart ohne Dach und Frontscheibe heit Crossblade, er bleibt bis Ende 2004 im Programm, ist aber nichts weiter als ein Image-Trger. Anfang 2003 wird der Kleine modellgepflegt, bei Smart-Mutter Daimler heit das "gemopft" (von Modellpflege). Neben ein paar Optik-Retuschen (neue Scheinwerfer, Leuchten) erhlt der Winzling nun ein richtiges ESP. Das Fahrwerk wird wieder neu abgestimmt. Und der Benziner leistet nun 50 oder 61 PS. Wer sich im Internet nach einem gnstigen Kurzen umschaut, findet Endverbraucher-Smart ab 1000 Euro. Das sind die weniger beliebten "Ungemopften" (Kenner-Jargon) mit Blattfeder vorn. Viele davon haben weit ber 100.000 km abgerissen, oft im Stadtverkehr. Mancher qualmt aus dem dnnen Auspuffrohr wie Altkanzler Schmidt in der Talkshow oder hat andere Motorprobleme (siehe Bildergalerie oben). Gute Smart liegen bei rund 4000 Euro. Und obwohl viele Teile aus Kunststoff sind, ist der Kleine nicht frei von Rost. Besonders der Unterboden und die Schweller neigen zum Gammeln. Beste Wahl: ein Diesel ab 2003, beim Spritsparen auch heute noch eine kleine Revolution.
Technische Daten
Motor Reihendreizylinder/hinten quer
Ventile/Nockenwellen 2 je Zylinder/1
Hubraum 799 ccm
kW (PS) bei U/min 30 (41)/4200
Nm bei U/min 100/1800
Höchstgeschwindigkeit 135 km/h
0–100 km/h 19,8 s
Getriebe/Antrieb 6-Gang-Automatik/Hinterrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 33 l/Diesel
Länge/Breite/Höhe 2500/1515/1549 mm
Kofferrauminhalt 150-260 l
Leergewicht/Zuladung 730/260 kg
Ersatzteilpreise*
Scheinwerfer, komplett 245 Euro
Lichtmaschine 333 Euro
Anlasser 427 Euro
Wasserpumpe 425 Euro
Zahnriemen entfällt, Steuerkette
Frontscheibe 431 Euro
Bremsbackensatz, hinten 181 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 331 Euro
*inklusive Lohnkosten und 19 Prozent Umsatzsteuer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen