Suzuki Jimny: Rückruf

Suzuki Jimny: Rückruf

— 01.10.2014

Schraube locker

Suzuki ruft den Jimny zurück. Grund für die Aktion ist eine Schraube an der Vorder- und Hinterachse, die nicht richtig befestigt wurde.

7303 Jimny in Deutschland müssen in die Werkstatt. Wie Suzuki mitteilte, wurde im Zuge von Qualitätskontrollen festgestellt, dass die Befestigungsschraube des Panhardstabes an der Vorder- sowie der Hinterachse nicht richtig befestigt wurde. Im ungünstigsten Fall könne es dadurch zu einer Beeinträchtigung des Kurvenverhaltens, zu Vibrationen im Lenkrad und zu verminderter Lenkfähigkeit des Fahrzeuges kommen. Es handelt sich um eine Rückrufaktion via Kraftfahrtbundesamt. Betroffen vom Rückruf sind Jimny des Typs SN der Baujahre 2012 bis 2014 mit manuellem Getriebe. Bei ihnen werden laut Suzuki die fraglichen Befestigungsschrauben ausgetauscht und mit dem richtigen Drehmoment angezogen. Dies dauere etwa zwanzig Minuten.

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.