Deutscher fährt Elektro-Reichweitenrekord

Tesla Model S: Elektro-Rekord

— 24.03.2015

4000 Kilometer in zwei Tagen

Der Bayer Michael Willberg und zwei Copiloten haben einen Rekord für Elektrofahrzeuge aufgestellt. Sie fuhren mit einem Tesla Model S 4000 Kilometer in 48 Stunden.

Am Supercharger ist der Akku in 30 Minuten zu ca. 80 Prozent geladen. 100 Prozent dauern etwa 15 Minuten länger.

Mit einem Tesla Model S P85 haben Michael Willberg, Christoph Rösch und Jeremy Preuß im März 2015 einen inoffiziellen Weltrekord aufgestellt. Genau 4000 Kilometer standen am 20. März im heimatlichen Schweitenkirchen (bei München) auf dem Kilometerzähler. 48 Stunden vorher waren die drei Männer losgefahren. Es ging aber weniger um die Verbesserung des Rekordes, der davor bei rund 3400 Kilometern in 48 Stunden lag. Eigentlich wollte Willberg zeigen, dass ein Tesla mit der dazugehörigen Infrastruktur keine Reichweitenprobleme bekommt, selbst bei einem so umfangreichen Trip durch ganz Europa. Und tatsächlich blieb ihr Model S niemals liegen, die Reichweitenberechnung funktionierte perfekt.

Tesla verdoppelt Garantie für Model S

Tesla Model S Tesla Model X Tesla Model X
Die Strecke führte durch zehn europäische Länder: Deutschland, Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien, Niederlande und Dänemark. Während der Fahrt hielten die Bayern eine staubereinigte Durchschnittsgeschwindigkeit von 111 km/h. Willberg sagte der Online-Ausgabe der Zeitung "Donaukurier": "Es ging nicht darum, so schnell wie möglich zu fahren, sondern so effizient wie möglich." Die Spitzengeschwindigkeit (210 km/h) des 421-PS-Tesla hätten sie nicht ausgenutzt, sondern seien maximal 180 Kilometer in der Stunde gefahren.

Rund elf Stunden laden, zwei Stunden Stau

18 Mal steuerte das Trio unterwegs einen Supercharger an, in den Auflade-Pausen (zweimal eine Stunde, ansonsten zwischen zehn und 35 Minuten) wurde gegessen oder geschlafen. Insgesamt standen die Weltrekordler fast zwei Stunden im Stau, zehn Stunden und 48 Minuten verbrachten sie an Ladestationen. Dass sich das auch lohnen kann, beweist der laut Willberg am schönsten gelegene Supercharger Europas in Egerkingen. Um diesen zu erreichen, muss man zwei Kilometer von der Autobahn abweichen und in die Berge fahren. Die an einem Hotel gelegene Ladestation rechtfertige den Umweg mit einem malerischen Ausblick.

Tesla Model S als Hotelzimmer

Im Gespräch mit autobild.de sagte Michael Willberg, dass ihn sein Tesla-Dienstwagen, den er seit einem Jahr fährt, viel weniger kostet als ein Verbrenner. Im Vergleich zur vorher genutzten S-Klasse von 2006 sei es zwar ein leichter Rückschritt, was den Komfort angehe, dafür reduzierten sich die jährlichen Kosten um rund 90 Prozent. Bei einer Fahrleistung von rund 45.000 Kilometern im Jahr habe es der bayerische Unternehmer nicht geschafft, einen Satz Reifen zu verschleißen, Steuern und Spritkosten fallen weg. Unter dem Strich bleiben etwa 2400 Euro Kosten im Jahr. Einen guten Tipp gegen Reichweiten-Angst hat der clevere Unternehmer auch: Im Notfall hat jede Tankstelle mit Staubsauger oder Hochdruckreiniger eine 400-Volt-Starkstrom-Steckdose, an der man einen Tesla aufladen kann.

Im Tesla Model S von Amsterdam nach München

Tesla Model S: Von Amsterdam nach München Tesla Model S: Von Amsterdam nach München Tesla Model S: Von Amsterdam nach München
Der nächste Weltrekordversuch steht auch schon im Kalender. Im August 2015 möchte Willberg in zwölf Tagen von Rom aus (oder in 14 Tagen von Neapel aus, der dortige Supercharger ist noch im Bau) zum Nordkap fahren. Dazu wären rund 1000 Kilometer pro Tag notwendig. Ein Team vom Guinness-Buch soll den Versuch begleiten, damit es dann auch ein offizieller Weltrekord wird.

Autor: Jonathan Blum

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.