Toyota Auris/Auris Hybrid: Paris 2012

Toyota Auris Hybrid 2012 Toyota Auris 2012 Toyota Auris 2012

Toyota Auris/Auris Hybrid: Autosalon Paris 2012

— 20.08.2012

So kommt der neue Auris

Toyota stellt auf dem Autosalon in Paris 2012 den neuen Auris vor. Der Golf-Gegner kommt mit deutlich flacherer Linie als bisher und wie der Vorgänger auch als Hybridmodell.

Toyota schickt den kompakten Auris als doppeltes Lottchen in die nächste Runde: Auf dem Pariser Autosalon 2012 (27. September bis 14. Oktober) buhlt der Japaner mit klassischen Verbrennungsmotoren und einem Hybridantrieb um Aufmerksamkeit. Kam der Vorgänger optisch noch sehr nüchtern daher, rollt der neue Auris mit einem wirklich anderen Design an die Seine. Denn der Golf-Gegner ist deutlich flacher (55 Millimeter) als vorher, wächst aber um 30 Millimeter auf knapp 4,28 Meter Länge. Das streckt die Linie merklich und trägt außerdem zum sehr guten cW-Wert von 0,28 bei. Weil der Auris außerdem bis zu 40 Kilo abgespeckt hat, soll er sparsamer sein als der Vorgänger.

Vorschau: Die Stars auf dem Autosalon Paris 2012

Die Rückeuchten umspannen künftig das Heck. 360 Liter Kofferraumvolumen sind Klassendurchschnitt.

Die Front zeigt das neue Markengesicht von Toyota mit schmalen Scheinwerfern und je drei LEDs als Tagfahrlicht ("Keen-Look") und einem trapezförmig ausgestalteten Kühlergrill. Die Seitenfenster fallen deutlich schmaler aus als vorher, zusätzlich betont eine Chromleiste die nach hinten aufsteigende Gürtellinie. Das wirkt dynamisch, wird aber die Sicht einschränken. Hinten soll die Kofferraumklappe nun weiter öffnen, die Rückeuchten umspannen das Heck. 360 Liter Kofferraumvolumen sind Klassendurchschnitt und bleiben erfreulicherweise auch beim Hybrid voll nutzbar, weil die Batterie unter den Rücksitzen platziert ist.

Überblick: Alle News und Tests zum Toyota Auris

Hartplastik adé, weiche Oberflächen sollen den Innenraum aufwerten. Der Unterschied zwischen Hybrid und "normalen" Auris wird kleiner.

Innen verspricht Toyota trotz der geringeren Höhe mehr Platz und bessere Ergonomie. Das Hartplastik weicht Softtouch-Oberflächen, die je nach Linie mit Chrom und Leder aufgepeppt werden. Auf Wunsch kann der Kunde ein großes Sonnendach ordern. Die Motorenauswahl ändert sich nicht: Knauserkönig bleibt natürlich der Auris mit Hybridantrieb aus dem Prius (136 PS Systemleistung), der immerhin ein Drittel der Verkäufe ausmachen soll. Zwei Diesel (1,4- und 2,0-Liter) und zwei Benziner (1,33- und 1,6-Liter) ergänzen die Antriebspalette. Wann der neue Auris auf den Markt kommt und was er kostet, verrät Toyota noch nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Online-Umfrage

'Ihre Meinung zum Toyota Auris?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.