Verkehrspraxis

Wer hat Vorfahrt?

Verkehrspraxis

— 26.01.2004

Wer hat Vorfahrt?

Wieso, weshalb, warum? Immer wieder erreichen uns Fragen zum Thema Vorfahrt. Vor allem im Kreisverkehr. Hier kommen die Antworten.

Spur frei ab der zweiten Bahn

Nun dreh ich schon seit Stunden hier so meine Runden ... Wer hat das nicht bereits erlebt?! In letzter Zeit schießen die Kreisel wie Pilze aus dem Boden. Aber eigentlich weiß kaum einer mehr so genau, wie der Kreisverkehr funktioniert.

Fahrschulwissen? Eingemottet. Dabei sind die Regeln ganz einfach. Und mit etwas Rücksicht wird selbst ein mehrspuriger Riesenkreisverkehr zum Kinderspiel: • Steht ein "Vorfahrt gewähren!"-Zeichen zusammen mit dem blauen für Kreisverkehr an der Kreuzung/Einfahrt, haben Fahrzeuge im Kreisel Vorfahrt. Vorsicht, vereinzelt gibt es noch kleinere Kreisel ohne Schilder. Hier gilt "rechts vor links". Der Verkehr im Kreisel muss warten.

• Beim Einfahren nicht blinken, nur beim Ausfahren. • Halten ist im Kreisel verboten. • Die Mittelinsel darf nicht überfahren werden. Ausnahme: Fahrzeuge, die sonst nicht die Kurve kriegen. • Hat ein Kreisel mehrere gleichwertige Fahrspuren, darf die Spur frei gewählt werden.

Gegenseitige Vorsicht und Rücksicht

• Beim Spurwechsel oder Überholen im Kreisel blinken, um eine Gefährdung anderer auszuschließen. Auf ausreichende Lücken achten. • Wird der Kreis nicht an der ersten Ausfahrt verlassen, ist es sinnvoll, in die Mitte zu fahren. Anderen Autofahrern fällt dann das Einfädeln leichter. Rechtzeitig nach außen orientieren, nicht im letzten Moment die Spur wechseln.

Neben dem Kreisverkehr gibt es weitere Vorfahrtsregeln, die oft aus Unwissenheit nicht beachtet werden: • Beim Einfahren auf die Autobahn muss der durchgehende Verkehr keinen Platz machen. Zum Einfädeln darf auf dem Beschleunigungsstreifen aber schneller als auf der Fahrspur gefahren werden. Langsame Lkw darf man also rechts überholen. • Beim Fahren aus verkehrsberuhigten Bereichen oder Fußgängerzonen, Feld- und Waldwegen oder über einen abgesenkten Bordstein ist dem Verkehr auf der Fahrbahn Vorfahrt zu gewähren. Rechts vor links gilt also nicht.

Und immer an den Inhalt der ersten Fahrstunde halten, StVOParagraph eins: "Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht ..." Ist dieser Grundsatz in den Köpfen, klappt es auch mit der Vorfahrt.



Besitzt der Kreisverkehr viele Fahrspuren, kommt es schnell zu Rempeleien. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sicher rein- und auch wieder rauskommen Verkehrsberuhigte Bereiche (Spielstraßen) enden mit dem blauen Schild. Die durchgehende Straße hat dann Vorfahrt Beim Einfahren auf die Autobahn muss der Verkehr auf der durchgehenden Strecke keinen Platz machen. Notfalls warten Geht es beim Abbiegen aus einer Nebenstraße über einen abgesenkten Bordstein, ist Vorfahrt zu gewähren Vermehrt dürfen Radfahrer Einbahnstraßen auch „falsch herum“ nutzen. Steht am Ende kein Schild, gilt rechts vor links .

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.