VW Golf GTI Cabriolet Concept (2011)

Bilder VW Golf GTI Cabriolet Concept (2011) Bilder VW Golf GTI Cabriolet Concept (2011)

VW Golf GTI Cabriolet Concept (2011)

— 03.06.2011

Erstes offizielles GTI Cabrio

Volkswagen hat am Wörthersee neben dem Golf R Cabriolet eine weitere Studie enthüllt: das VW Golf GTI Cabrio mit 210 PS. Erste Bilder und Fahrleistungen!

Bis zur offiziellen Enthüllung am 3. Juni 2011 hatte VW seinen neuesten GTI-Knaller erfolgreich geheim gehalten. Das "Golf Cabriolet Concept" feiert seine Weltpremiere beim 30. GTI-Treffen am Wörthersee. Am 2. Juni zeigten die Wolfsburger dort bereits das Golf R Cabrio, ebenfalls als Studie. Doch die "erste, jemals offiziell gebaute offene Version der Ikone", wie Volkswagen den offenen GTI bezeichnet, wurde erst einen Tag später als besonders roter Leckerbissen nachgeschoben. Im Farbton "Firespark Metallic", um genau zu sein.

Exklusiv: Erste Sitzprobe im GTI Cabrio

Das Golf GTI Cabrio steht auf schwarz-silbernen 19-Zoll-Alus mit 235er Reifen.

Unter der Haube steckt die aktuelle GTI-Machine mit 210 PS, die Fahrleistungen liegen auf Niveau des geschlossenen GTI: 240 km/h Spitze und knapp sieben Sekunden bis Tempo 100. Die Anbauteile glänzen in schwarzem Klavierlack, Front- und Heckspoiler sowie Seitenschweller im Stil der im Motorsport eingesetzten Splitter identifizieren den Frischluft-GTI auf Anhieb. Die Nebelscheinwerfer machen Platz für die Beatmung der Hochleistungsbremsanlange. Das Golf GTI Cabrio steht auf schwarz-silbernen 19-Zoll-Alus namens "Glendale", die mit 235er Reifen bestückt sind. Gut sichtbar sind die in Tornadorot lackierten Bremssättel mit schwarzem GTI-Logo. Viel Platz ist nicht mehr zwischen Gummi und Radlauf: Die gesamte Karosse wurde per Gewindefahrwerk abgesenkt.

Alle News und Tests zum VW Golf GTI

So muss ein Golf Cabrio aussehen – dann klappt's auch mit den GTI-Fans am Wörthersee.

Im Cockpit des Golf GTI Cabriolet Concept gibt es Nappa-Ledersitze mit roten GTI-Logos in den Kopfstützen. Als Kontrast schimmern die Nähte zwischen den Lederflächen in "Flashrot" und "Kristallgrau". Die zweifarbigen Tür-Innenflächen wurden auf das Sitzdesign abgestimmt, selbst Lederlenkrad, Schalthebelverkleidung und Handbremshebel sind mit feinen, roten Ziernähten bestückt. Der extreme Sinn fürs Detail mündet schließlich in den roten Kanten der Sicherheitsgurte sowie in den schwarz-roten Einfassungen der Fußmatten. Wer trotzdem noch nicht weiß, wo er sich gerade befindet, sollte seinen Blick auf die Aluminium-Einstiegsleisten richten. Da steht's noch mal zur Erinnerung: G-T-I.

Großer Rundgang: GTI-Treffen Wörthersee 2011

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.