Wertmeister 2010

Wertmeister 2010

— 13.01.2010

Die wertstabilsten Autos 2010

Die Wirtschaftskrise drückt den Wert von Autos, doch in allen Krisen bleiben Gewinner vorn. Solche, die hervorstechen durch Image, Qualität, Beliebtheit und Preiswürdigkeit. Hier sind die Wertmeister 2010 von AUTO BILD.

Abwrackprämie, Rekordzulassungen, Export-Einbruch, Opel-Krise, Saab-Pleite: Das Jahr 2009 wird wahrlich in die Automobilgeschichte eingehen. Was lehrt es uns? Absolute Sicherheiten gibt es nicht, aber kluges Handeln zahlt sich immer aus – zumal in Krisenzeiten. Und allemal wenn es ums Geld für den Kauf eines Neuwagens geht. Wer dabei in schlechten Zeiten auch noch auf das falsche Pferd setzt, versenkt unnötig viel von seinem schwer verdienten Geld. Also gilt es mehr denn je, die sichere Variante zu wählen. Autos, die hervorstechen durch den Ruf ihrer Marke, ihre Qualität, Beliebtheit und Preiswürdigkeit. Kurzum: wertstabile Typen. Bei uns heißen sie "Wertmeister". AUTO BILD und das Marktforschungsinstitut Bähr & Fess Forecasts haben sie jetzt für 2010 gekürt.

Überblick: News und Tests zu allen Marken

Wie 2008 hat der offene Mini prozentual den geringsten Wertverlust. Sein Restwert liegt nach vier Jahren bei 60 Prozent.

Der Titel in 16 Klassen geht jeweils an Modelle mit der günstigsten Restwertprognose auf Sicht von vier Jahren. Ermittelt in Prozenten sowie in absoluten Euro-Beträgen. Dazu "grüne Sieger", die wertstabilsten Modelle unter den CO2-Sparern. Die Gesamtsieger 2010: der Dacia Sandero in der Euro-Wertung und das Mini Cooper Cabrio in der Prozent-Wertung. 16 weitere Autos fahren in ihrer Klasse Gold ein. Aber auch der Wertmeister in Silber wie in Bronze ist viel wert. Denn für alle Modelle im Ranking gilt: Sie sind für den Geldbeutel der Autofahrer die klügsten Neuwagenkäufe 2010.

Sechs Kategorien entscheiden in der Wertung

Doppelsieger Oberklasse: Der Audi A5 Sportback holt den Titel in der Prozent- wie in der Euro-Wertung.

Das Prinzip Das Neufahrzeug wird in seinem Umfeld positioniert. Dabei entscheiden die sechs unten stehenden Kategorien über seine Wertbeständigkeit in der Zukunft. • Die direkte Konkurrenz Wie haben sich die Vorgänger des neuen Autos im jeweiligen Konkurrenzumfeld behauptet? Für die S-Klasse von Mercedes wären das etwa Audi A8, BMW 7er, Lexus LS 600. • Die Ahnenreihe Hier wird die Biografie des Autos fünf Jahre zurückverfolgt: Wer waren die Vorgänger, wie entwickelten sie sich in der Käufergunst und im Preisgefüge? Was geschah mit den Preisen beim Facelift oder bei einem Modellwechsel? • Die Gruppendynamik Auch ein Kriterium: Wie hat sich das Auto innerhalb seiner Gruppe verhalten? Gruppe bedeutet im Beispiel S-Klasse: große Stufenhecklimousine, Viertürer, Luxusausstattung.

Die Klasseneinteilung Hier wird berücksichtigt, wie sich das Segment der Luxusklasse im Verhältnis zu den anderen Klassen entwickelt hat. Also im Verhältnis zu den Kleinwagen, den Kompakten, der Oberklasse und allen weiteren Segmenten des Automarkts. • Die Volkswirtschaft Hier fließen wirtschaftliche Faktoren in die Bewertung ein: etwa die Inflationsrate, das Bruttosozialprodukt, die Arbeitslosenzahl, die Entwicklung der frei verfügbaren Einkommen sowie der Index der allgemeinen Lebenshaltungskosten und der Autohaltungskosten. • Die Persönlichkeit Gemeint ist damit alles, was das Automodell direkt betrifft: sein Design, sein Image, seine Käuferschicht, sein Abschneiden in Tests der Fachpresse sowie in Käuferbefragungen.

Zusätzlich: Die Besten aller Klassen nach geringstem Wertverlust in Euro

Der Dacia Sandero siegt mit einem absoluten Wertverlust von nur 3425 Euro nach vier Jahren.

Wer scharf aufs Geld schaut, den interessieren keine Prozent-Restwerte, der rechnet in Euro und Cent. Und welcher Autokauf rechnet sich bei dieser Kalkulation? Die Antwort gibt die Euro-Auswertung von Bähr & Fess, wie bei der Prozent-Wertung oben in den gleichen 16 Autoklassen erstellt. Gesamtsieger ist der Gewinner bei den Kleinwagen, der Preisschlager Dacia Sandero 1.4 mit 3425 Euro prognostiziertem Wertverlust auf Sicht von vier Jahren. Für alle Klassen-Sieger aber gilt: Sie schonen die Euro im Geldbeutel der Käufer am effektivsten.

Die Besten in allen Klassen nach geringstem Wertverlust in Euro
Klasse Typ Neupreis (Euro) Restwert (Euro) Wertverlust (Euro)
Minis Nissan Pixo 1.0 Visia 7990 3995 3995
Kleinwagen Dacia Sandero 1.4 6990 3565 3425
Kompakte Hyundai i30 1.4 Edition Plus 13.240 6554 6686
Mittelklasse Renault Laguna 1.6 Emotion 17.900 8055 9845
Oberklasse Audi A5 2.0 TFSI Sportback 33.650 18.844 14.806
Luxusklasse Mercedes-Benz S 350 CDI 73.007 35.773 37.234
Kompakt-SUV Lada Niva 1.7i Only 10.990 4946 6044
SUV Land Rover Discovery 2.7 TDV6 S 42.000 21.840 20.160
Micro-Vans Opel Agila 1.0 EcoFlex 10.130 5572 4558
Mini-Vans Seat Altea XL 1.4 (63 kW) 15.990 7355 8635
Vans Mitsubishi Grandis 2.4 Invite 26.390 12.139 14.251
Kleine Coupés BMW 120i Coupé 28.200 14.664 13.536
Große Coupés Audi A5 1.8 TFSI Coupé 33.400 18.036 15.364
Kleine Cabrios Fiat 500C 1.2 Pop 14.000 7980 6020
Große Cabrios Audi A5 1.8 TFSI Cabrio 37.600 21.808 15.792
Grüne Klasse VW Polo 1.6 TDI BlueMotion 16.075 9163 6912

Autor: Roland Bunke

Stichworte:

Wertverlust

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.