Die Pannen des ADAC

ADAC: Nachfolger fĂŒr Ramstetter

Kunz wird Chefredakteur der "Motorwelt"

"ADAC Motorwelt", das Vereinsmagazin des Automobil-Clubs, hat einen neuen Chefredakteur: Martin Kunz, bisheriger Direktor einer Journalistenschule, soll den ramponierten Ruf des Clubs reparieren.
(dpa/brĂŒ) Sein VorgĂ€nger Michael Ramstetter ist nach der AffĂ€re um Manipulationen beim Autopreis "Gelber Engel" mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt worden, jetzt steht sein Nachfolger fest: Neuer Chefredakteur der Zeitschrift "ADAC Motorwelt" wird Martin Kunz. Er ĂŒbernimmt sein Amt zum 1. Oktober, teilte der Automobil-Club am 2. Juni 2014 in MĂŒnchen mit. Kunz verantworte dann zusammen mit der Vize-Chefredakteurin Elisabeth Schneider das Club-Magazin. Schneider hat seit Ramstetters Abgang die kommissarische Leitung der Publikation inne. Der Wirbel um die gefĂ€lschten Zahlen, aber auch Berichte ĂŒber Vetternwirtschaft hatten das Image des traditionsreichen Autofahrerclubs angekratzt. Nun arbeitet der Club an umfassenden Reformen zu seiner Erneuerung.

Die Pannen des ADAC

Ramstetter, der neben seinem Posten als Chefredakteur auch das Amt des Kommunikationschefs des ADAC inne hatte, wird vorgeworfen, bei der Publikumswahl zum "Lieblingsauto der Deutschen" die Rangfolge der gewĂ€hlten Autos manipuliert und die niedrigen Teilnehmerzahlen nach oben korrigiert zu haben. Ramstetter wehrt sich vor Gericht gegen seinen Rauswurf.  Er stand seit 1998 an der Spitze der "Motorwelt".
"Es ist eine ĂŒberaus spannende Aufgabe, die 'ADAC Motorwelt' in diesen Wochen im Sinne der Vereinsmitglieder weiterzuentwickeln", sagte Kunz nach Bekanntgabe seiner AmtsĂŒbernahme. Schließlich sei die Zeitschrift sei mit monatlich 13 Millionen Exemplaren das auflagenstĂ€rkste Magazin in Europa. Der Diplomingenieur besuchte die Georg von Holtzbrinck Journalistenschule in DĂŒsseldorf und leitete 15 Jahre lang das Ressort Forschung, Technik & Medizin des Nachrichtenmagazins "Focus". Als Wissenschaftsautor war Kunz fĂŒr Gruner + Jahr, die "SĂŒddeutsche Zeitung" sowie die im Axel-Springer-Verlag erscheinende "Welt am Sonntag"  tĂ€tig. Seit 2012 ist Kunz geschĂ€ftsfĂŒhrender Direktor der Akademie der Bayerischen Presse in MĂŒnchen.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen gĂŒnstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.