(dpa) Die EU macht den Weg frei für sicherere Lastwagen – allerdings erst in einigen Jahren. Eine neue Art von windschnittigeren Fahrerkabinen wird voraussichtlich erst in fünf bis acht Jahren in Europa zulässig sein. Darauf verständigten sich Unterhändler von Europaparlament und EU-Staaten. Vorher stehen noch einige weitere Gesetzesänderungen an, und die Einigung muss noch vom Europaparlament und den EU-Staaten bestätigt werden.
"Damit werden Treibstoff und Emissionen gespart, das hilft den Spediteuren und der Umwelt", teilte die FDP-Europaabgeordnete Gesine Meißner am Donnerstag, 11. Dezember 2014, mit. "Auch Fußgänger und Radfahrer werden mit dem neuen Design der Fahrerkabine besser geschützt sein." Derselben Meinung ist William Todts von der Umweltorganisation Transport & Environment; er kritisierte aber, dass die neuen Führerhäuser noch einige Jahre verboten bleiben. Nach Einschätzung der EU-Kommission kann mehr Windschnittigkeit den Spritverbrauch um sieben bis zehn Prozent senken.

Bildergalerie

Mack Anthem
Mack Anthem
Mack Anthem
Kamera
Supertrucks aus aller Welt
Alles rund ums Thema Lkw
Nun soll die EU-Kommission bis 2016 einen Vorschlag für nötige Änderungen des Verfahrens zur Genehmigung von Fahrzeugtypen vorlegen. Der grenzüberschreitende Verkehr der umstrittenen Riesenlaster wird nicht ausdrücklich geregelt und bleibt damit eine rechtliche Grauzone.