Alfa Romeo Stelvio vs. Range Rover Evoque

Alfa Romeo Stelvio, Range Rover Evoque: Test, Motor, Preis

Der Alfa Romeo Stelvio hängt den Range Rover Evoque locker ab

Als 200-PS-Benziner treffen die beiden Allradler Alfa Romeo Stelvio und Range Rover Evoque im Test aufeinander. Können sie mehr als schön sein?
Platz 1 mit 503 von 800 Punkten: Alfa Romeo Stelvio 2.0 Turbo Q4. Der Italiener hat in allen Kapiteln deutlich die schöne Nase vorn, außer bei den Kosten. Trotzdem ein überlegener Sieg.
Platz 2 mit 491 von 800 Punkten: Range Rover Evoque Si4 P200 AWD. 18 Punkte Rückstand in der Eigenschaftswertung. Der Evoque kann dem Stelvio nur bei den Kosten wegfahren.
Duell mit Diskrepanzen, so könnte der Titel dieses Tests auch lauten. Denn Range Rover Evoque und Alfa Romeo Stelvio sind sich mit einem Längenunterschied von über 30 Zentimetern zuungunsten des Briten nicht ganz ebenbürtig. Doch es gibt auch eine Reihe Gemeinsamkeiten, die für dieses Duell sprechen. Etwa 200 PS starke Vierzylinder-Turbobenziner als Antrieb, ein Grundpreis von rund 43.000 Euro, dazu sind die beiden Allradler Stelvio und Evoque zwei echte Hingucker.

Mit dem Alfa Romeo Stelvio wirkt das ältere SUV frischer

Der zieht die Blicke auf sich: Wer gerne im Auto gesehen wird, sollte unbedingt zum Alfa Stelvio greifen.

Eitle Zeitgenossen, die auf bewundernde Blicke stehen, sollten sich tatsächlich für den Stelvio entscheiden. Denn beim Evoque muss man schon genauer hinschauen, um die seit 2019 verkaufte zweite Generation von der ersten zu unterscheiden. Deshalb wirkt der ältere Alfa (kam Anfang 2017) frischer. Dazu kommt: Er ist auf deutschen Straßen auch seltener, denn der Evoque verkauft sich ziemlich gut. Das Karosserie-Kapitel sackt der Alfa wie zu erwarten ein. Mehr Platz vorn, hinten und auch im Kofferraum. Das Ganze schlägt sich auch im Raumgefühl nieder, der Evoque fühlt sich innen so groß an, wie er außen eben auch ist – ziemlich kompakt. Bei der Materialqualität haben wir einen Gleichstand ausgemacht. Das kann man sich auf der Zunge zergehen lassen, dass die Italiener den edlen Briten hier mittlerweile das Wasser reichen können.

Gebrauchtwagen mit Garantie

27.450 €

Alfa Romeo Stelvio 2.0 l Turbo 16V Super, Benzin

60.100 km
147 kW (200 PS)
10/2017
Zum Inserat
Benzin, 7 l/100km (komb.) CO2 161 g/km*
28.400 €

Alfa Romeo Stelvio 2.0 Turbo First Edition Q4 20Zoll, Benzin

29.318 km
206 kW (280 PS)
03/2017
Zum Inserat
Benzin, 7 l/100km (komb.) CO2 161 g/km*
28.800 €

Alfa Romeo Stelvio 2.0 Super Turbo Q4 Lane, Benzin

27.191 km
206 kW (280 PS)
11/2018
Zum Inserat
Benzin, 7 l/100km (komb.) CO2 161 g/km*
29.775 €

Alfa Romeo Stelvio 2.0 Super Turbo AT8 Q4, Benzin

27.305 km
147 kW (200 PS)
05/2018
Zum Inserat
Benzin, 7 l/100km (komb.) CO2 0 g/km*
29.990 €

Alfa Romeo Stelvio 2.2 Super Q4 JTDM, Diesel

70.600 km
154 kW (209 PS)
10/2017
Zum Inserat
Diesel, 4.8 l/100km (komb.) CO2 127 g/km*
30.290 €

Alfa Romeo Stelvio 2.2 SUPER JDTM 16V 154kW (210PS) AT8 - Q4, Diesel

62.344 km
154 kW (209 PS)
05/2017
Zum Inserat
Diesel, 4.8 l/100km (komb.) CO2 127 g/km*
30.990 €

Alfa Romeo Stelvio 2.2 SUPER 180PS 289mtl VELOCE, Diesel

73.815 km
132 kW (179 PS)
08/2018
Zum Inserat
Diesel, 4.7 l/100km (komb.) CO2 124 g/km*
Alfa Romeo Stelvio 2.0 l Turbo 16V Super, Benzin +

52078 Aachen, Scuderia Jansen GmbH & Co. KG

Alfa Romeo Stelvio 2.0 Turbo First Edition Q4 20Zoll, Benzin +

13156 Berlin, Car Selection

Alfa Romeo Stelvio 2.0 Super Turbo Q4 Lane, Benzin +

13156 Berlin, Car Selection

Alfa Romeo Stelvio 2.0 Super Turbo AT8 Q4, Benzin +

35415 Pohlheim, Auto-Häuser GmbH & Co KG GebrauchtwagenPark

Alfa Romeo Stelvio 2.2 Super Q4 JTDM, Diesel +

84453 Mühldorf, A. Scheidl GmbH

Alfa Romeo Stelvio 2.2 SUPER JDTM 16V 154kW (210PS) AT8 - Q4, Diesel +

61440 Oberursel, MTS Automobile GmbH - Oberursel-Süd

Alfa Romeo Stelvio 2.2 SUPER 180PS 289mtl VELOCE, Diesel +

66125 Saarbrücken, Klos Automobile GmbH

Im Range Rover Evoque steckt die modernere Technik

Auf der Höhe der Zeit: Der Evoque bietet fast alles an Technik, was man heute im Auto so haben kann.

Hat der Stelvio allerdings auch seinem fast 7000 Euro teuren Sprint-Paket zu verdanken. Darin enthalten neben vielen anderen Goodies: mit Leder bezogene Tür- und Armaturentafeln. Die akkuraten Nähte können sich sehen lassen. Beschwerden gibt es dafür über den orangehäutigen Lack (Blu Anodizzato) und die teils großzügigen Spaltmaße. Hier hat der Range die Nase vorn, wie auch in Sachen Technik. Ein Beispiel sind die Scheinwerfer. Der Evoque leuchtet stets mit LED-Technik die Straßen aus, auf Wunsch gibt es sogar smartes Matrix-Licht (2047 Euro). Beim Stelvio gibt es nur Bi-Xenon – Technik aus den 90ern. Die modernen Ambitionen des Evoque zeigen sich nicht nur am Gag mit den ausfahrbaren Türgriffen, sondern auch an feiner auflösenden Displays, pfiffigen Extras wie dem Kamerabild im Rückspiegel oder Sicherheitssystemen wie dem Haubenairbag und den Warnanzeigen in den Türgriffen, die mit dem Totwinkelassistenten verbunden sind und Insassen beim Aussteigen vor von hinten nahenden Autos warnen.

Gebrauchtwagen mit Garantie

19.788 €

Land Rover Range Rover Evoque Pure, Diesel

71.814 km
110 kW (150 PS)
02/2014
Zum Inserat
Diesel, 5.7 l/100km (komb.) CO2 151 g/km*
20.750 €

Land Rover Range Rover Evoque 2.0 TD4 SUV5 Pure, Diesel

44.987 km
110 kW (150 PS)
02/2016
Zum Inserat
Diesel, CO2 0 g/km*
20.900 €

Land Rover Range Rover Evoque SD4 Dynamic, Diesel

118.700 km
140 kW (190 PS)
01/2014
Zum Inserat
Diesel, 6 l/100km (komb.) CO2 159 g/km*
22.450 €

Land Rover Range Rover Evoque 2.2 TD4 Prestige, Diesel

31.700 km
110 kW (150 PS)
11/2014
Zum Inserat
Diesel, CO2 0 g/km*
22.820 €

Land Rover Range Rover Evoque 2.0 TD4 SE, Diesel

108.666 km
110 kW (150 PS)
10/2016
Zum Inserat
Diesel, 4.8 l/100km (komb.) CO2 127 g/km*
22.890 €

Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 Pure (Premium), Diesel

67.000 km
140 kW (190 PS)
10/2013
Zum Inserat
Diesel, 6.5 l/100km (komb.) CO2 172 g/km*
23.810 €

Land Rover Range Rover Evoque TD4 Britain Edition Dynamic, Diesel

63.078 km
110 kW (150 PS)
08/2015
Zum Inserat
Diesel, 6 l/100km (komb.) CO2 159 g/km*
Land Rover Range Rover Evoque Pure, Diesel +

35066 Frankenberg (Eder), Autohaus Beil

Land Rover Range Rover Evoque 2.0 TD4 SUV5 Pure, Diesel +

95028 Hof, BOR Schneider Gruppe GmbH Hof

Land Rover Range Rover Evoque SD4 Dynamic, Diesel +

94036 Passau, Autocenter Wimmer GmbH & Co. KG

Land Rover Range Rover Evoque 2.2 TD4 Prestige, Diesel +

09131 Chemnitz, BOR Schneider Gruppe GmbH Chemnitz

Land Rover Range Rover Evoque 2.0 TD4 SE, Diesel +

40474 Düsseldorf, Autohaus Adelbert Moll GmbH & Co. KG

Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 Pure (Premium), Diesel +

25337 Elmshorn, Kamux Elmshorn

Land Rover Range Rover Evoque TD4 Britain Edition Dynamic, Diesel +

42109 Wuppertal, BOB Automobile Nord GmbH

Doch die alte Schule des Alfa hat auch gute Seiten. Und die offenbaren sich beim Fahren. Beide SUVs verfügen über automatisch zuschaltenden Allrad, bei normaler Fahrt – also fast immer – wird nur eine Achse angetrieben. Dass es beim Stelvio mit Längsmotor die hintere ist, merkt der Fahrer beim ersten Abbiegevorgang.

Der Preisunterschied der beiden gestesteten Version ist erheblich

Teurer Spaß: Mit allen testrelevanten Extras kostet der Stelvio fast 6000 Euro mehr als der Evoque.

Bei schnellerer Fahrt steigert sich der sehr direkt einlenkende Stelvio in seine Agilität förmlich hinein, sodass der Fahrer merkt: Dieser Romeo ist schwer verliebt – und zwar in Kurven! Die Agilität bringt übrigens keine Abstriche beim Komfort, im Gegenteil. Beide kommen mit Verstellfahrwerk. Und der Alfa gestaltet das Federn ausgewogener als der Range, bei dem die 20-Zöller gefühlt permanent arbeiten. Der etwas behäbige Brite mit mitteilungsarmer Lenkung entkoppelt den Fahrer eher von der Straße, während der Stelvio die beiden verbindet. Passend dazu findet sich im Range eine etwas verschlafene Automatik, während das Achtstufen-ZF-Getriebe im Stelvio stets auf Zack ist. Einen Punkteabstand fährt der Evoque zum Schluss nur im Kostenkapitel ein. Sein deutlich niedrigerer Preis im Testwagentrimm (49.537 Euro), der bessere Wiederverkaufswert und die nach Kilometern längeren Wartungsintervalle reichen allerdings nicht, um dem Stelvio (Testwagenpreis: 55.173 Euro) den Sieg streitig zu machen. Und unter uns: Beide sind echt schön, aber der Italiener ist besser.
Das Fazit: Souveräner Sieg für den Alfa! Einen guten Eindruck hat vor allem das Fahrwerk hinterlassen, weil der agile Stelvio beim Komfort keine Abstriche verlangt. Der modernere und günstigere Evoque kann dem Alfa am Ende nicht Paroli bieten.

Alfa Romeo Stelvio vs. Range Rover Evoque

Alfa Romeo StelvioRange Rover EvoqueAlfa Romeo Stelvio


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Stichworte:

SUV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.