Der Audi RS 4 steht oft im Schatten des großen Bruders RS 6! Dabei hat schon der kleinere der beiden Powerkombis mächtig Leistung und konnte im AUTO BILD-Vergleich gegen den 600 PS starken RS 6 gut abschneiden. Die vierte Generation des RS 4 heißt intern B9 und wurde auf der IAA 2017 präsentiert. Nach einem kurzen V8-Intermezzo beim B7 und B8 kehrte der RS4 in der vierten Generation zurück zum V6-Biturbo. Der 2,9-Liter-Motor leistet 450 PS und 600 Nm
Trotz eines Leergewichts von etwa 1,8 Tonnen konnte der RS 4 im AUTO BILD-Test die Werksangabe von 4,1 Sekunden für den Sprint von 0-100 km/h mit gemessenen 3,6 Sekunden deutlich unterbieten. Mit einem Basispreis von 83.000 Euro ist der RS 4 zwar eine ganze Ecke günstiger als der RS 6, der mindestens 121.500 Euro kostet, günstig ist der RS 4 aber dennoch nicht. Im Leasing gibt es den Avant jetzt allerdings zum Schnäppchenpreis!

Bei sparneuwagen.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) können Gewerbekunden einen nagelneuen Audi RS 4 Avant für sehr günstige 499 Euro netto pro Monat leasen, was einem Leasingfaktor von 0,71 entspricht. Allerdings muss dazu neben einem Gewerbe eine weitere Voraussetzung erfüllt werden. Das Stichwort heißt Eroberungsprämie und das bedeutet, dass der Leasingnehmer aktuell im Besitz eines Fahrzeugs einer Fremdmarke sein muss. Nur wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, gibt es den RS 4 zu vergünstigten Leasingkonditionen. Eine Anzahlung ist nicht fällig und die Einmalkosten für die Überführung halten sich mit 899 Euro brutto (755 Euro netto) im Rahmen. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)

Kilometerpakete bis 30.000 verfügbar

Die Laufzeit des Angebots ist mit langen 48 Monaten angegeben, kann gegen Aufpreis aber auch verkürzt werden. Bei 36 Monaten kostet der RS 4 immer noch faire 520 Euro netto, bei kurzen 24 Monaten sind es dann schon 612 Euro netto pro Monat. Die Freikilometer sind, wie bei den meisten Leasingangeboten üblich, mit niedrigen 10.000 pro Jahr angegeben, können jedoch in 5000er-Schritten auf bis zu 30.000 pro Jahr angehoben werden. In diesem Fall werden für den Kombi 647 Euro netto fällig. Vielfahrer sollten von vornherein ein größeres Kilometerpaket buchen, da der Aufpreis pro Mehrkilometer bei sehr teuren 32,6 Cent liegt und sonst am Ende der Leasingzeit eine dicke Nachzahlung auf der Rechnung stehen kann.

Liefertermin für den Audi RS 4 ist im August

Bei nur 10.000 Kilometern pro Jahr liegen die Gesamtleasingkosten auf vier Jahre bei 24.707 Euro netto (499 Euro x 48 plus 755 Euro). Bei 36 Monaten Laufzeit verringern sich die Kosten um über 5000 Euro auf insgesamt 19.475 Euro netto (520 Euro x 36 plus 755 Euro). Dafür gibt es einen frei konfigurierbaren Audi RS 4 Avant, der serienmäßig in der Trendfarbe "Nardograu" mit 19-Zoll-Felgen, Einparkhilfe plus, LED-Scheinwerfern, RS-Sportfahrwerk, RS-Stahlbremse, Sportsitzen plus, Sitzheizung vorne, DAB, Tempomat, elektrischer Heckklappe und mehr ausgeliefert wird. Sonderausstattung ist gegen Aufpreis verfügbar und der Lieferzeit ist mit August 2021 angegeben. Aufgrund der hohen Nachfrage kann das Angebot laut sparneuwagen.de kurzfristig nicht mehr verfügbar sein. Eine Übersicht mit allen interessanten Leasing-Deals gibt es hier!