Bang! Brutal drischt das DSG des Formentor die Gänge hinein im Launch-Programm. Das geht so: Cupra-Modus per Lenkrad-Taste einlegen, ESP aus, Bremse treten, Vollgas.
Wenn sich die Drehzahl bei etwa 3800 Touren einpendelt, Fuß von der Bremse, und das Auto schießt nach vorn, begleitet von einem Fünfzylinder-Sound, der schwer nach Rallye-WM klingt. Technikspender Audi RS Q3 kann das auch, via RS-Zauberknopf und Dynamic-Modus. Und dann röhrt der Audi hinauf bis 7000 Touren.
Cupra Formentor VZ5 Audi RS Q3
Gleicher Motor, gleiches Getriebe, gleiche Endtöpfe – Audi und Cupra trennt dennoch einiges.

Dieser Motor ist eine Extra-Erwähnung wert, da zentral für die Faszinationswirkung dieser ungleichen Brüder. 390 PS beim Cupra, 400 PS im Audi – Hannu Mikkola stand bei seinen Siegfahrten 1983 weniger Leistung zur Verfügung. Der 2015 von Grauguss auf Alu umgestellte Fünfender klingt zwischen 2000 und 3000 Umdrehungen leicht rumpelig.

Audi kompromissbereiter abgestimmt

Die Zündfolge 1-2-4-5-3 sagt alles: Mal zünden zwei nah beieinander, mal weit auseinander liegende Zylinder. Heraus kommt ein pulsierender Klang mit rauchigem Schwertrinker-Timbre, irgendwo zwischen Joe Cocker und Lemmy Kilmister in ihren Glanzzeiten. Und die Klänge kommen nicht aus Soundgeneratoren, die sind echt!
Cupra Formentor VZ5 Audi RS Q3
Die Faszination dieser beiden SUV steckt in fünf Zylindern.

Schon beim Beschleunigungstest zeigt sich, dass der Audi kompromissbereiter abgestimmt ist, die Gangwechsel wirken bei ihm verschliffener, weniger brachial als beim Cupra. Dessen serienmäßiger Torque Splitter zudem die Hinterachse mechanisch sperrt. Es rupft leicht von hinten, und die Hinterräder verbeißen sich in den Asphalt. Das System ist aber hitzesensibel, verlangt gelegentlich nach Abkühlungspausen.
FAHRZEUGDATEN
Audi RS Q3
Cupra Formentor VZ5
Abzweigung
Motor Bauart/Zylinder
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei U/min
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei U/min
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Radgröße
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Partikelfilter
Abzweigung
Abzweigung
Vorbeifahrgeräusch
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Stützlast
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis (wird gewertet)
Abzweigung
Abzweigung
MESSWERTE
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–200 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links/rechts
Abzweigung
Abzweigung
Sitzhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg aus 100 km/h kalt/warm
Abzweigung
Abzweigung
aus 200 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Sparverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Durchschnitt der 155-km-Testrunde (Abweichung zur WLTP-Angabe)
Abzweigung
Abzweigung
Sportverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite (Testverbrauch)
Abzweigung
Fünfzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Kette
2480 cm³
294 (400)/5850
480/1950
250 km/h (optional 280 km/h)
Siebengang-Doppelkupplung
Allradantrieb
Scheiben/Scheiben
255/35 R 21 Y
Continental SportContact 6 (AO1)
8,5 x 20"
226 g/km
10,0 l
63 l
Super Plus
Serie
70 dB(A)
1900/750 kg
90 kg
530–1525 l 
4506/1984/1602 mm
2681 mm
68.500 €
75.750 €
1,8 s
4,5 s
6,8 s
9,9 s
15,7 s
2,3 s
2,8 s
1755/495 kg
56/44 %
11,8/11,8 m
640 mm
34,2/33,8 m
133,3 m
57 dB(A)
65 dB(A)
69 dB(A)
8,4 l S/100 km
10,7 l S/100 km
(+7 %)
15,2 l S/100 km
254 g/km
580 km
Fünfzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Kette
2480 cm³
287 (390)/5700
480/2250
250 km/h
Siebengang-Doppelkupplung
Allradantrieb
Scheiben/Scheiben
255/35 R 20 Y
Goodyear Eagle F1 SuperSport
8,5 x 20"
230 g/km
10,1 l
55 l
Super Plus
Serie
k. A.
410–1465 l 
4468/1992/1505 mm
2680 mm
62.700 €
65.130 €
1,6 s 
3,9 s 
5,9 s 
8,8 s 
14,3 s
1,9 s 
2,4 s
1645/475 kg
58/42 %
11,3/11,3 m
560 mm
33,9/33,7 m 
132,1 m
58 dB(A) 
67 dB(A) 
69 dB(A)
8,3 l S/100 km 
10,3 l S/100 km
(+2 %)
14,5 l S/100 km
245 g/km
530 km

Den Torque Splitter hat nur der Spanier. Ein Zulieferteil von Magna, das die SUV-übliche Allradkupplung längs vor dem Hinterachsdifferenzial ersetzt durch zwei quer platzierte Lamellenkupplungen, vor jeder Seitenwelle sitzt eine. Vorteil: Jetzt lässt sich, elektronisch geregelt, jedem Hinterrad einzeln Kraft zuteilen.

Driften frisst Zeit

Es erlaubt auch Späße wie den Drift-Modus, der in Umkehrung der üblichen Methode dem kurvenäußeren Rad mehr Kraft zuteilt. Beim frontantriebsbasierten Cupra drängt dann nicht etwa die Front, sondern das Heck zur Kurvenaußenseite.
Cupra Formentor VZ5 Audi RS Q3
Die RS Q3-Bremse (rechts) ist der Leistung gewachsen, den Cupra bremsen bissige Sechskolben-Bremsen von Akebono mit 375er-Scheiben.

Es ist vor allem dieses Bauteil, das den Formentor VZ5 abhebt auf den haarnadeligen Kurven des Contidrom-Handlingkurses. Hier bremst den Audi seine Untersteuerneigung ebenso aus wie die sicherheitsorientierte Restfunktion seines ESP, das beim Herausbeschleunigen aus einer engen Kurve dem Getriebe in die Parade fährt, das sich erst mal sortieren muss und den Fahrer dann im zu hohen Gang regelrecht verhungern lässt.

Was gern eine volle Sekunde kostet. Der RS Q3 bleibt natürlich ein absurd schnelles Auto mit hohem Gripniveau. Das kostet allerdings Spaß, während der Formentor fröhlich das Heck kommen lässt. Wer mit dem Spanier (gebaut in Martorell) wirklich schnell sein will, sollte sich vom Drift-Modus aber verabschieden – Driften frisst Zeit.
Cupra Formentor VZ5 Audi RS Q3
Unvernünftig sind beide – der Cupra dabei aber konsequenter.

Im Cupra-Programm hebt der Torque Splitter nun am kurvenäußeren Hinterrad Drehmoment unter, was den Spanier regelrecht durch die Kurve trägt, neutral bis leicht übersteuernd.

Beide können Alltag

Der Audi bleibt auch als 400 PS starker RS Q3 ein SUV: höherer Schwerpunkt, der Fahrer sitzt hoch und nicht gerade im Zentrum der g-Kräfte, die Sitze bieten weniger Halt im Schulterbereich. Was ihn aber zum angenehmen Alltagsauto macht, trotz der etwas eigenwilligen Gaspedal-Kennlinie und des leicht ruckelnden Getriebes.
So unterschiedlich die beiden sind: Sie können Alltag, der Restkomfort der Feder-Dämpfer-Setups ist akzeptabel.
Wertung
Punkte max.
Cupra
Audi
Abzweigung
Karosserie
Abzweigung
Abzweigung
Qualität
Abzweigung
Abzweigung
Sitze/Sitzposition
Abzweigung
Abzweigung
Ausstattung
Abzweigung
Abzweigung
Motoreigenschaften
Abzweigung
Abzweigung
Fahrleistungen
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe/Schaltung
Abzweigung
Abzweigung
Sound
Abzweigung
Abzweigung
Fahrkomfort
Abzweigung
Abzweigung
Fahrsicherheit
Abzweigung
Abzweigung
Handling
Abzweigung
Abzweigung
Rundenzeiten
Abzweigung
Abzweigung
Lenkung
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen
Abzweigung
Abzweigung
Unterhalt
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Preis
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtwertung
Abzweigung
15
10
25
10
20
50
20
10
10
20
30
50
20
30
10
20
50
400
12
7
23
9
17
38
16
6
7
18
25
32
15
18
2
13
38
296
12
8
20
8
17
35
15
7
7
18
22
29
15
18
7
12
36
286

1. Cupra Formentor VZ5 – 296 Punkte: Trackday-tauglicher Sportler mit überlegener Allradtechnik. Zum günstigeren Preis, das sichert hier den Sieg.
2. Audi RS Q3 – 286 Punkte: Auf dem Rundkurs unter-, im Alltag dafür überlegen. Tut sich aber schwer, die 10.000 Euro Preisdifferenz zu rechtfertigen.

Fazit

Ja! Unvernünftig sind beide – der Cupra dabei aber konsequenter. Er bietet die modernere Antriebstechnik und bessere Rundenzeiten zum günstigeren Preis. Der Audi gibt mehr den Alltags-Kumpel, mit stets abrufbarem Heiterkeitseffekt, erscheint im Vergleich aber arg teuer.

Von

Rolf Klein