Audi TT RS im Test

Audi TT RS im Test

Audi TT RS Roadster: Test

Der Sound des Sommers

Fünf Zylinder unter freiem Himmel – der TT RS lässt's ordentlich krachen. Was der Audi-Roadster sonst zu bieten hat, klärt unser Test.
Einfach mal durchpusten lassen, den Kopf frei kriegen. Manche nutzen dazu möglichst laute Open-Air-Festivals, andere möglichst offene Sportwagen. Und wer ganz großes Glück hat, der bestimmt den Audi TT RS Roadster zum Headliner seines ganz privaten Rock-'n'-Roadster-Festivals. Der Ingolstädter verführt mit Fünfzylinder-Röhre und spontanen Frischluft-Gigs zum Mitgrölen – Bühne frei!

Ein Kuschel-Roadster ist der Audi TT RS nicht

Kein Weichspüler: Im Audi TT RS spürt man den Fahrtwind trotz Windschott noch deutlich.

Klar, für Zelt und Klamotten fürs Festival-Wochenende wird’s bei 280 Liter Kofferraum und ohne Rücksitze eng. Auch geht es vorn minimal kuscheliger zu als im Coupé, Headbangen dürfen Große hier nicht. Doch dafür wirft der RS in zehn Sekunden seine Mütze in den Nacken und stellt das Bordbarometer auf Sturm. Doch, doch: Hier zieht es bei Tempo 100 auch mit Windschott (elektrisch, Serie), wie es in einem offenen Auto eben ziehen soll. Nicht unangenehm, aber spürbar. Und darum geht es ja beim Offenfahren – die Natur in Form von Sonne, Wind und Rapsduft erfahren. Okay, kann auch mal würzige Landluft sein. Aber wen das stört, der sollte Coupé fahren. Oder irgendein zugfreies Klappdach-Cabrio mit Nackenföhn und Duftspender. Da passt dann auch Helene als Begleitmusik. Ansonsten steht RS eher für Rammstein.
Alle News und Tests zum Audi TT RS

Der Sportauspuff ist beim Starten zu laut

Video: Audi TT RS Roadster (2017)

Schneller als die Werksangabe

Der Fünfzylinder heizt mit 400 PS derart ein, dass die Fans kreischen. Der Allrad peitscht den TT in 3,8 Sekunden auf Tempo 100, dreht, drückt und donnert dabei, als sei es sein letzter Auftritt. Stagediving ist dagegen Kindergeburtstag. Und wer für 1500 Euro das VIP-Ticket ordert, fliegt der Sonne mit bis zu 280 km/h entgegen. Womit wir zu den Allüren kommen. Auch wenn der TT RS wieselflink und souverän über die Alltagsbühne wirbelt – harten Rennstreckeneinsatz mag er nicht. Und so betörend der Fünfender mit Sporttröten für 850 Euro auch immer röhrt und rumort – das Extra-Bollern beim Starten nervt auf Dauer. Auch Hardrocker haben ein normales Leben und Nachbarn. Das Ticket für den Audi TT RS Roadster kostet stolze 69.200 Euro. Dennoch bietet der Veranstalter nur zwei Jahre Ausfallgarantie. Die gibt es auch beim Boxster S für 67.212 Euro. Der Porsche-Rocker hat zwar "nur" 350 PS – zum Durchpusten reicht aber auch das locker.

Fahrzeugdaten Audi
Modell TT RS Roadster
Motor Fünfzylinder, Turbo
Einbaulage vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 2480 cm³
kW (PS) bei 1/min 294 (400)/5850
Nm bei 1/min 480/1700
Vmax 250 km/h, optional 280 km/h
Getriebe Siebengang-Doppelkupplung
Antrieb Allradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 255/30 ZR 20 Y
Reifentyp Pirelli P Zero
Radgröße 9 x 20"
Abgas CO2 194 g/km
Verbrauch* 11,4/6,8/8,5 l
Testverbrauch
Sportverbrauch** 19,4 l/100 km
Testrunde*** 12,0 l/100 km
Sparverbrauch**** 7,9 l/100 km
Tankinhalt 55 I/Super plus
Partikelfilter N
Kältemittel R1234yf
Vorbeifahrgeräusch 74 dB(A)
Kofferraumvolumen 280 l
Länge/Breite/Höhe 4191/1832-1966/1345 mm
Grundpreis 69.200 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km (Herstellerangabe); ** 54 km Autobahn, davon 20 km Vollgas; *** Durchschnitt der 155-km-Testrunde von AUTO BILD; **** 101 km Stadt und Land mit wenig Gas

Messwerte Audi
Beschleunigung
0–50 km/h 1,5 s
0–100 km/h 3,8 s
0–130 km/h 6,0 s
0–160 9,0 s
0–200 km/h 14,2 s
Zwischenspurt
60–100 km/h 1,9 s
80–120 km/h 2,5 s
Leergewicht/Zuladung 1587/263 kg
Gewichtsverteilung vorn/hinten 60/40 %
Wendekreis links/rechts 11,0/11,1 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 33,7 m
aus 100 km/h warm 33,8 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 63 dB(A)
bei 100 km/h 70 dB(A)
bei 130 km/h 73 dB(A)
Testverbrauch – CO2 12,0 I - 284 g/km
Reichweite 450 km
Gerald Czajka

Gerald Czajka

Fazit

Bei diesem Audi horchen wir gern auf. Der TT RS Roadster verwandelt jeden noch so lauen Sommertag dank Fünfzylinder und 400 PS in ein berauschendes Open-Air-Festival. Nur schade, dass die Karten dafür so teuer sind.

Autoren: Gerald Czajka, Mirko Menke

Stichworte:

Roadster

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.