Bentley Flying Spur (2018): Erlkönig, W12, Bilder

Bentley Flying Spur (2018): Erlkönig, W12, Bilder

Bentley auf Panamera-Basis

Bentley testet den nächsten Flying Spur auf Porsche Panamera-Plattform. Neben dem W12 ist auch ein Plug-in-Hybrid geplant. AUTO BILD hat erste Infos!
Auf den besten Gran Turismo der Welt soll die beste Limousine der Welt folgen. Nachdem Bentley mit dem Continental GT vorgelegt hat, arbeiten die Briten jetzt am neuen Flying Spur. Die AUTO BILD-Erlkönigjäger haben die Luxuslimousine bei Wintertests in Skandinavien erwischt. Trotz Tarnung ist klar erkennbar, dass der Flying Spur die Frontpartie inklusive des mächtigen Kühlergrills vom neuen Continental GT übernommen hat. Die Plattform für die Limousine liefert der Porsche Panamera. Der Innenraum inklusive digitalen Armaturen und drehbarem 12,3-Zoll-Touchscreen stammt vom Continental GT. Was die Motoren angeht, kommt der Flying Spur auf jeden Fall mit dem neuentwickelten W12. Die 635 PS dürften die deutlich über zwei Tonnen schwere Luxuslimousine in unter vier Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Was andere Motorisierungen angeht, ist es denkbar, dass der Flying Spur Motoren vom Porsche Panamera übernimmt. Sogar eine Plug-in-Version des großen Bentley ist denkbar. AUTO BILD geht davon aus, dass Bentley den neuen Flying Spur noch 2018 präsentieren wird.

Bentley Continental GT (2017): Test

Bentley Continental GTBentley Continental GTBentley Continental GT

Autor: Jan Götze

Stichworte:

Luxuslimousine

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.