Freude am Fahren in Reinkultur: Schon die heckgetriebene BMW 1er-Reihe – technische Basis der 2er-Modelle Coupé und Cabrio – ist fahrdynamisch alles andere als fad, ihre Handlingeigenschaften exzellent. Doch der 2er-Doppelpack mit seiner fast perfekten 50:50-Gewichtsverteilung setzt diesbezüglich noch eins drauf, fühlt sich noch direkter und fahraktiver an. Für viele eingefleischte Fans der Marke ist deshalb das 2er Coupé legitimer Nachfolger der legendären 02-Baureihe, die in den Siebzigern maßgeblich das sportliche Image von BMW geprägt hat.

Mindestens 4400 Euro zahlt der Cabrio-Käufer drauf

BMW 2er Coupé, BMW 2er Cabrio
Beide Karosserievarianten haben ihren ganz spezifischen Reiz. Das Cabrio ist erstaunlich verwindungssteif, kostet allerdings einen Batzen mehr.
Knappes Blechkleid, Motor vorn und Antrieb hinten – diese in der Kompaktklasse einzigartige Kombination macht in der Cabrioversion allerdings fast noch mehr Laune. Formal unterscheidet sie sich eigentlich nur durch das Stoffdach von ihrem Coupébruder. Beim Preis dafür umso mehr: Ein Aufschlag von mindestens 4400 Euro für das Plus an Emotionalität und Offenheit ist happig. Doch dafür kommen Frischluftfreunde beim kleinsten Münchner Sonnenkönig dann auch voll auf ihre Kosten. So reicht der Luftdurchsatz je nach Stellung der Seitenfenster von sanft bis stürmisch. Als zusätzliches Regulativ lohnenswert: das einfach und im Handumdrehen installierbare Klappwindschott (330 Euro). Zusammen mit der generell empfehlenswerten Sitz- und Lenkradheizung (330 bzw. 190 Euro) lässt sich die Open-Air-Saison damit deutlich verlängern.

Das Cabrio bietet uneingeschränkte Ganzjahrestauglichkeit

Überblick: Alles zum BMW 2er
Die klassische Stoffmütze selbst öffnet und schließt bis Tempo 50 per unscheinbarem Bedienknopf auf der Mittelkonsole vollautomatisch. Das Ganze dauert jeweils 20 Sekunden. Straffer Sitz, beheizbare Glasheckscheibe und aufwendige Isolierung garantieren dabei uneingeschränkte Ganzjahrestauglichkeit. Dazu kommen überzeugende Akustikeigenschaften. Bei geschlossenem Verdeck jedenfalls geht es innen – wenn überhaupt – kaum lauter zu als im Coupé. Ein Umstand, den man sicherlich so nicht unbedingt erwartet. Tipp: Verdeckseitig statt des serienmäßigen Schwarz das optionale (250 Euro) Anthrazit oder Braun wählen. Bei beiden ist das Textilgewebe von feinen silbernen Glanzfäden durchzogen, die für eine edle, metallisch schimmernde Anmutung sorgen. Frischluft von oben gibt es natürlich auch für das Coupé in Form eines großen, elektrischen Glas-Schiebe-Hubdachs. Kostenpunkt: 900 Euro. Weitere Infos zum BMW 2er Coupé und Cabrio sowie die konkreten Kauftipps der Redaktion finden Sie in der Bildergalerie.

Bildergalerie

Kaufberatung BMW 2er Coupé und Cabrio
Kaufberatung BMW 2er Coupé und Cabrio
Kaufberatung BMW 2er Coupé und Cabrio
Kamera
Kaufberatung BMW 2er Coupé und Cabrio