Bildergalerie BMW Alpina B7 Facelift (2019)

BMW Alpina B7 Facelift (2019): Test, Preis, PS, 0-100

B7 fährt unerwartet agil

Der Alpina B7 erhält ein Facelift. Der umstrittene Grill bleibt, dazu gibt es aber Fahrleistungen wie bei einem Sportwagen. AUTO BILD ist ihn gefahren.
BMW hat sich das Facelift des 7ers vom Geschmack der chinesischen Kundschaft diktieren lassen – natürlich bleibt Alpina keine andere Wahl, als diesen Vorgaben hinterherzustolpern, schließlich läuft der B7 direkt bei BMW vom Band. Der Fokus liegt darum auf dem, was die Alpina-Entwicklungsabteilung beeinflussen kann – und das wäre die Leistung und deren möglichst herrschaftliche Entfaltung.

Fahrleistungen wie ein Sportwagen

Die vollen 800 Newtonmeter des 4,4-Liter-V8 liegen nun bereits bei 2000 U/min an – 1000 Touren früher.

Ganze 1000 Touren früher als bislang liegen nun die vollen 800 Nm des 4,4-Liter-V8 bereits bei 2000 U/min an. Von diesem Schub profitieren auch die Fahrleistungen, die eines reinrassigen Sportwagens mehr als würdig wären: In 3,6 Sekunden geht es auf Landstraßentempo, in 11,9 auf 200 km/h. Auf der Autobahn pfeift die Botanik mit 330 km/h vorbei, wenn es denn sein soll – und wer's mag, kann es sich bei diesem Tempo hinten rechts im loungigen Gestühl bequem machen und die Tageszeitung lesen, während sich der Chauffeur schräg vorn freut, dass der Chef gerade nicht selbst fahren will.

Beim B7 geht es ums Schnellreisen

Trotz des langen Radstands bleibt der Alpina doch irgendwie ein Fahrerauto.

Wir sind jedoch heute genau dafür hier und lassen uns in einen Wohnzimmersessel von Fahrersitz fallen, schmiegen unser Haupt an die kissenartige Kopfstütze – bevor wir 800 Newtonmeter über die Achtstufen-Automatik an alle Viere schicken und aus der Boxengasse ballern. Ein surreales Gefühl. Gerade weil eine Rennstrecke das wohl untypischste Betätigungsfeld für den B7 darstellt. Dennoch verblüfft uns, wie gut dieser Koloss seine 2,1 Tonnen Leergewicht kaschiert. Um die Kurven geht es zwar trotz der gewöhnungsbedürftigen Allradlenkung zäh, doch hat man den Scheitelpunkt erst hinter sich gebracht, beeindruckt der B7 mit einer Leichtfüßigkeit beim Herausbeschleunigen, die wir so nicht erwartet hatten. Doch bei aller unerwarteten Agilität geht es einem B7 doch um das souveräne Schnellreisen. Hierbei hilft die adaptive Luftfederung, die auch gröbste Unebenheiten souverän ausbügelt. Ein Erste-Klasse-ICE für Individualisten, sozusagen.

Technische Daten

BMW Alpina B7Motor: V8 Biturbo •Hubraum: 4395 cm³ • Leistung: 447 kw (608 PS) • maximales Drehmoment: 800 Nm • Getriebe: Achtstufen-Automatik • Antrieb: Allrad • Beschleunigung 0-100 km/h: 3,6 s • Höchstgeschwindigkeit: 330 km/h • Verbrauch: 11,9 l/100 km • CO2-Ausstoß: 268 g/km • Abgasnorm: Euro 6d-Temp • Preis: ab 154.800 Euro.

Bildergalerie BMW Alpina B7 Facelift (2019)

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.