BMW Motorrad: Boxer-Studie Birdcage

BMW will Harley-Davidson ärgern

BMW Motorrad plant einen Angriff auf den Cruiser-Bike-Markt. Die Studie Birdcage gibt einen ersten Ausblick auf einen Harley-Davidson-Konkurrenten. Alle Infos.
BMW Motorrad will Harley-Davidson Kunden abspenstig machen. Am Vorabend der Handbuilt Motorcycle Show in Austin (Texas) stellte die amerikanische Bike-Schmiede Revival Cycles die Studie Birdcage vor. Das filigran anmutende Konzept entstand rund um den R18, einen mächtigen neuen Zweizylinder-Boxer von BMW. Zum Triebwerk gibt es bisher keine offiziellen Infos. Der in der Presse gehandelte Name R18 lässt aber auf 1800 ccm Hubraum schließen und positioniert den Big-Boxer in direkter Konkurrenz zum großen "Milwaukee Eight" von Harley-Davidson (1745 beziehungsweise 1868 Kubikzentimeter). Außerdem erinnert er mit den oberhalb der Zylinder in Schutzrohren verlaufenden Stößelstangen an BMW-Boxer aus den 60ern.

Zweizylinder als Antrieb für Cruiser, Tourer und Bobber

Der Motor ist das entscheidende Detail. So ähnlich kommt der Zweizylinder vermutlich in Serie.

Eine moderne Luft-Öl-Kühlung dürfte in der Serie zum Einsatz kommen, die offenen Vergaser der Studie vermutlich nicht. Cruiser, Tourer und Bobber sollen rund um den neuen Zweizylinder entstehen. Sie sind in erster Linie für den amerikanischen Markt gedacht, werden aber sicherlich auch darüber hinaus angeboten. Mit einer hohen Individualisierbarkeit wie beim Scrambler-Programm ist ebenfalls zu rechnen. Für die aus Titanstreben gefertigte Birdcage stand ein historisches BMW-Motorrad Pate. Ernst Henne holte sich auf seiner BMW R 5 in den 1920er- und 1930er Jahren insgesamt 76 Geschwindigkeitsrekorde.

Stichworte:

Studie Motorrad WTF

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.