Wenn Autohersteller neue Modellgenerationen nicht radikal neu konstruieren, zeigen Kritiker gerne mit dem Finger auf das "bessere Facelift". Im Fall der dritten Generation BMW X5 (Baureihe F15, 2013 bis 2018) ist das ein Glück für Gebrauchtinteressenten. Der dicke Bayer ist technisch eine moderate Weiterentwicklung seines Vorgängers und zeigt sich als Dauerläufer. Er leistet sich allerdings kleine Macken, die beobachtet werden sollten.

Verzicht auf technisches Chichi fördert die Laufleistung

BMW X5 (F15): Preis, Gebrauchtwagen
Der Innenraum des dritten X5 lässt keine Wünsche offen. Je nachdem, was der Erstbesitzer bestellt hat.
Statistisch bewegen sich die bekannten Probleme des BMW X5 3 unterhalb der Wahrnehmungsgrenze. Es sind praktisch keine Startschwierigkeiten oder Pannen bekannt, teure Schäden an der Technik treten nur selten auf, Korrosion gibt es nicht. Und das, obwohl der dritte X5 ein ausgesprochenes Vielfahrerauto sowie eine beliebte Zugmaschine für Anhänger ist! Zahlreiche Leser berichten von problemfreien Laufleistungen jenseits der 250.000 oder gar 400.000 Kilometer. Die Mehrheit dieser Dauerläufer ist mit dem ersten Getriebe, dem ersten Anlasser und mit der ersten Lichtmaschine unterwegs, denn BMW hat beim dritten X5 auf anfälliges Technik-Chichi verzichtet und eher solide Hausmannskost in eine hübsche Schale gesteckt. Der TÜV berichtet ebenfalls Positives vom "Feindbild aller Ökos" (Zitat aus dem TÜV-Report 2019). Der X5 F15 kommt in der Version mit Vierzylinder und Hinterradantrieb mit 5,3 Litern Diesel aus. Der Innenraum zeigt sich rundweg als eines Oberklasse-Autos würdig. Dazu stimmen die dynamischen Qualitäten: Der X5 balanciert ebenso agil Kurven aus wie er auf langen Reisen Kilometer frisst.

Zwei Macken hat der große Bayer dann doch

BMW X5 (F15): Preis, Gebrauchtwagen
Ölverlust und Federbrüche heißen die Schwächen des dicken BMW. Sie sollten gecheckt werden.
Grund zum Meckern gibt es dennoch. Wie seine beiden Vorgänger kleckert auch der dritte X5 mal mit Öl. Wer sich für einen Gebrauchtwagen interessiert, sollte daher unbedingt dessen Stellplatz inspizieren. Und sich am besten vor und nach der Probefahrt unters Auto legen. So wird zweifelsfrei klar, ob der Bayer Schmierstoff verliert. Und zwar selbst dann, wenn der Händler oder der Vorbesitzer die Unterseite vor der Besichtigung sauber gemacht hat. Der zweite Schwachpunkt des X5 sind gebrochene Fahrwerksfedern. Das ist ärgerlich, doch kaputte Federn lassen sich bei gutem Licht relativ leicht erkennen. Insider schieben die Federprobleme empfindlicher werdendem Stahl bei gleichzeitig aggressiverem Streusalz zu. Die elektrischen Verbraucher zu prüfen, lohnt sich ebenfalls, vor allem das Navi. Es übersteht manchmal nicht jedes Kartenupdate schadlos. Dann kann es noch Probleme mit den Xenonleuchten geben. In schweren Fällen flackern sie oder fallen aus. Schlussendlich sollten Interessenten die laufenden Kosten des X5 im Auge haben. Die Versicherer stufen den Bayern bei der Vollkasko in ähnliche Typklassen ein wie Supersportwagen.

X5 mit Allrad in Norddeutschland zu verkaufen

Aktuell steht in Neumünster (Schleswig-Holstein) ein schwarzer BMW X5 xDrive30d aus dem Jahr 2014 für 29.680 Euro zum Verkauf. Laut Inserat ist der BMW 65.000 Kilometer gelaufen, hatte einen Vorbesitzer, ist unfallfrei und er bekommt beim Kauf frischen TÜV. Der X5 wurde scheckheftgepflegt. Sein Diesel erreicht die Schadstoffklasse Euro 6. Damit ist er von kommenden Fahrverboten nicht betroffen und er eignet sich auch für Großstädter. Eine Gebrauchtwagengarantie ist im Kaufpreis enthalten.