Da schlugen nicht nur Abenteurerherzen höher. Im Juli 2019 sorgte ein echtes Kuriosum auf den BMW Motorrad Days in Garmisch für Aufsehen: ein BMW X7, umgebaut zu einem bulligen Pick-up, auf den kräftigen Schultern eine F 850 GS Reiseenduro. Jetzt ist die einzigartige Kombination dauerhaft zu bestaunen, in einer der meistbesuchten Touristenattraktionen Bayerns: der BMW Welt am Münchener Olympiapark.

Teakholz-Ladefläche in Jacht-Ambiente

Basis ist ein BMW X7 xDrive40i mit einem 340 PS starken Sechszylinder; ein Luxus-SUV, von Sieben- auf Fünfsitzer gestutzt. Eine handgefertigte, 140 Zentimeter (geschlossen) bis zwei Meter (offen) messende Ladefläche in edler Schiffsholzoptik macht den Mini-Truck zehn Zentimeter länger als das Original-SUV, der Einsatz von Carbonfaser-verstärktem Kunststoff an Dachteilen, Fondtüren und Heckklappe senkt jedoch das Gewicht um 200 Kilo auf knapp 2,2 Tonnen. Dazu ein marineblauer Metallic-Individuallack, spezielle Handgriffe und Zierleisten aus dem 3D-Drucker, eine höhenverstellbare Zweiachs-Luftfederung und Rückleuchten im Stil des Rolls-Royce Cullinan – fertig ist der Extrem-X7 für Individualisten.

Bildergalerie

Motorrad-Neuheiten 2020
Motorrad-Neuheiten 2020
Motorrad-Neuheiten 2020
Kamera
Das sind die Motorrad-Neuheiten 2020
Doch da ist genau der Haken. Der BMW Pick-up ist ein Unikat, gefertig von zwölf Auszubildenden der BMW Group Berufsausbildung in München – und er wird es auch bleiben. Eine Serienumsetzung ist laut BMW nicht geplant.