Mazda MX-5 gegen BMW Z4

BMW Z4, Mazda MX-5: Test, Motor, Preis, Roadster

Roadster-Vergleich: Der Mazda MX-5 schlägt den BMW Z4 mit Leichtigkeit

Zwei Liter, keine 200 PS – reicht das für offenen Genuss? Vernascht der Roadster-Klassiker MX-5 das teurere Basismodell des BMW Z4? Ein Test.
Mazda hat den MX-5 teurer gemacht: Der Basispreis des 132-PS-Modells klettert auf 29.234 Euro, und die vormals ab 28.690 Euro erhältliche 184-PS-Version kostet jetzt mindestens 33.134 Euro. Die stramme Preiserhöhung rechtfertigt Mazda mit einer umfangreicheren Serienausstattung. Aber braucht man die wirklich in einem Roadster, der möglichst leicht und pur genossen sein will? Mit dem gestiegenen Kurs wachsen auch die Ansprüche, und der MX-5 2.0 muss sich einen Vergleich mit dem BMW Z4 gefallen lassen. Konkret mit dem Basis-Z4, der mit manuellem Getriebe und 197 PS ab 40.941 Euro erhältlich ist. Im Münchener Testwagenfuhrpark tummeln sich aber nur Automatik-Z4 – schade!

Seine Größe macht den Z4 zum besseren Alltagsbegleiter

Mit seinen 1,84 Metern macht sich der BMW Z4 auf der Landstraße ziemlich breit.

Wir öffnen die Stoffverdecke, was im Mazda von Hand in zwei bis drei Sekunden abgehakt ist und der BMW auf Tastendruck vollautomatisch in zwölf Sekunden erledigt. Beim Ausflug ins Grüne merken wir schnell, dass der Z4 mit seiner Breite von 1,86 Metern für das Roadster-Habitat Landstraße im Prinzip zu dick ist. Der nicht mal 1,74 Meter breite MX-5 flutscht deutlich reibungsloser am Gegenverkehr vorbei. Dafür bietet der BMW mehr Platz als der enge Mazda und verfügt über einen Kofferraum, der diese Bezeichnung verdient.

Gebrauchtwagen mit Garantie

53.450 €

BMW Z4 M 40i HK HiFi, Benzin

11.947 km
250 kW (340 PS)
06/2019
Zum Inserat
Benzin, 7.4 l/100km (komb.) CO2 168 g/km*
54.860 €

BMW Z4 M 40i Cabrio Schn, Benzin

11.852 km
250 kW (340 PS)
05/2019
Zum Inserat
Benzin, 7.4 l/100km (komb.) CO2 168 g/km*
56.900 €

BMW Z4 M 40i FAHRWERK, Benzin

8.329 km
250 kW (340 PS)
03/2019
Zum Inserat
Benzin, 7.4 l/100km (komb.) CO2 168 g/km*
57.330 €

BMW Z4 M 40i Cabrio Schn, Benzin

4.155 km
250 kW (340 PS)
05/2019
Zum Inserat
Benzin, 7.4 l/100km (komb.) CO2 165 g/km*
58.597 €

BMW Z4 M 40i, Benzin

2.429 km
250 kW (340 PS)
10/2019
Zum Inserat
Benzin, 7.4 l/100km (komb.) CO2 168 g/km*
58.990 €

BMW Z4 M 0.2 40i Roadster UPE 700 - AD Multif Lenkrad, Benzin

11.757 km
250 kW (340 PS)
09/2019
Zum Inserat
Benzin, 7.4 l/100km (komb.) CO2 168 g/km*
61.500 €

BMW Z4 M 40i HK HiFi Komfortzg, Benzin

100 km
250 kW (340 PS)
07/2020
Zum Inserat
Benzin, 7.4 l/100km (komb.) CO2 168 g/km*
BMW Z4 M 40i HK HiFi, Benzin +
BMW Z4 M 40i Cabrio Schn, Benzin +
BMW Z4 M 40i FAHRWERK, Benzin +
BMW Z4 M 40i Cabrio Schn, Benzin +
BMW Z4 M 40i, Benzin +
BMW Z4 M 0.2 40i Roadster UPE 700 - AD Multif Lenkrad, Benzin +
BMW Z4 M 40i HK HiFi Komfortzg, Benzin +
 Beim Landstraßensurfen besticht der Z4 durch seine präzise, nicht zu spitze Lenkung und das sensibel ansprechende und satt gedämpfte Fahrwerk, das den Aufbau stets ruhig hält. Ganz anders der Mazda: Im direkten Vergleich fallen umso mehr die deftigen Karosseriebewegungen auf, die das Fahrerlebnis bei gleichem Tempo viel intensiver gestalten als im BMW – und das, obwohl das optionale Sport-Paket mit den straffen Bilstein-Dämpfern an Bord ist. 

Der MX-5 macht beim Fahren Arbeit und viel Spaß

Gefühltes Tempo: Mit dem MX-5 ist man subjektiv immer schneller unterwegs, als der Tacho anzeigt.

Im MX-5 kommt man sich also stets schneller vor, als man tatsächlich ist. Während der Z4 unspektakulär die Pace macht, hat man im MX-5 alle Hände voll zu tun, die Fuhre auf Kurs zu halten. Der wankende Aufbau regt das Heck früh zum Übersteuern an, was auf abgesperrter Strecke Spaß macht, auf öffentlichen Straßen aber nicht immer wünschenswert ist. Das ESP fängt das Heck stets zuverlässig ein, doch jeder Regeleingriff stört beim Erreichen der angestrebten Ideallinie. Beim gemütlichen Cruisen stört hingegen das unkomfortable Ansprechen der Federung, was den Mazda über Unebenheiten hoppeln lässt. Feiner losbrechende und dann deutlich progressiver arbeitende Federn würden dem MX-5 unseres Erachtens gut stehen. Dazu noch Reifen mit einer weicheren Gummimischung, und sein Fahrverhalten wäre deutlich stabiler. Dass der BMW so satt auf der Straße liegt, mag auch an fast 400 Kilo mehr auf den Rippen liegen – was dem BMW ein deutlich schlechteres Leistungsgewicht einbrockt. Kann er sein Übergewicht mit Turbo und effizientem Achtstufenwandler kompensieren?

Gebrauchtwagen mit Garantie

14.890 €

Mazda MX-5 , Benzin

56.500 km
96 kW (131 PS)
06/2016
Zum Inserat
Benzin, 6 l/100km (komb.) CO2 139 g/km*
15.250 €

Mazda MX-5 131 Exclusive-Line, Benzin

53.441 km
96 kW (131 PS)
08/2016
Zum Inserat
Benzin, 6 l/100km (komb.) CO2 139 g/km*
15.890 €

Mazda MX-5 , Benzin

59.000 km
96 kW (131 PS)
04/2016
Zum Inserat
Benzin, 6 l/100km (komb.) CO2 139 g/km*
15.950 €

Mazda MX-5 1.8 Roadster Sendo i Bluetoo, Benzin

43.235 km
93 kW (126 PS)
07/2014
Zum Inserat
Benzin, 7.1 l/100km (komb.) CO2 167 g/km*
15.988 €

Mazda MX-5 2.0 Sports-Line Roadster Coupe, Benzin

37.372 km
118 kW (160 PS)
06/2013
Zum Inserat
Benzin, 7.7 l/100km (komb.) CO2 182 g/km*
15.990 €

Mazda MX-5 1.5 131 EXCLUSIVE, Benzin

28.353 km
96 kW (131 PS)
07/2016
Zum Inserat
Benzin, 5.9 l/100km (komb.) CO2 140 g/km*
16.830 €

Mazda MX-5 , Benzin

27.126 km
96 kW (131 PS)
10/2016
Zum Inserat
Benzin, 5.9 l/100km (komb.) CO2 139 g/km*
Mazda MX-5 , Benzin +
Mazda MX-5 131 Exclusive-Line, Benzin +
Mazda MX-5 , Benzin +
Mazda MX-5 1.8 Roadster Sendo i Bluetoo, Benzin +
Mazda MX-5 2.0 Sports-Line Roadster Coupe, Benzin +
Mazda MX-5 1.5 131 EXCLUSIVE, Benzin +
Mazda MX-5 , Benzin +
Er kann, kommt dank Launch Control mit vollem Ladedruck und perfektem Grip seiner weichen Michelin Super Sport cremig aus dem Startblock, während die Automatik unter extra trockenen Schaltrucken die Gänge durchlädt. Nicht übel: Mit 6,2 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h unterbietet der Testwagen die Werksangabe um vier Zehntel. Den Zwoliter-MX-5 in 6,3 Sekunden auf Landstraßentempo zu prügeln, ist da schon wesentlich mehr Arbeit – wobei das bei dieser Schaltung ein wahres Vergnügen ist.

Bei den Motoren gibt es Unterschiede im Charakter

Im BMW arbeitet ein Zweiliter-Vierzylinder mit Turbo, der gleich große Mazda-Motor kommt ohne aus.

Oberhalb von 100 km/h gelingt es dem drehmomentschwächeren, aber viel leichteren Mazda sogar, den BMW etwas abzuhängen. Die Durchzugswerte lassen sich wegen der unterschiedlichen Ganganzahl kaum vergleichen, doch jeder zieht auf seine Art ordentlich: Der kleine Turbolader des BMW spricht schnell an und stemmt sich wacker gegen die Pfunde, der zwar schmalbrüstigere, aber spontan am Gas hängende Sauger schubst den leichten MX-5 auch noch in den oberen Gängen munter voran. Das Kapitel Bremsen entscheidet der BMW klar für sich: Mit gut 33 Metern aus 100 km/h steht der Z4 rund zwei Meter vor dem Mazda. Selbst engagiertes Landstraßenwetzen bringt die Stahlstopper nicht ins Schwitzen. Da kann die MX-5-Bremse nicht ganz mithalten: Eine Messung aus 200 km/h steckt sie noch mit ordentlichen 139,5 Metern weg, danach tritt aber deutliches Fading auf. Macht aber nichts, letztendlich gewinnt der Mazda. Über den Preis – Erhöhung hin oder her.
Das Fazit: Der zugeschnürt wirkende Motor des Z4 macht seine Sache objektiv ordentlich. Getriebe, Fahrwerk, Lenkung und Bremsen funktionieren erstklassig. Der MX-5 ist perfekt für die Landstraße gemacht und vermittelt enormen Fahrspaß. Das und sein niedrigerer Preis machen den Mazda zum Sieger.

Mazda MX-5 gegen BMW Z4

BMW Z4 Mazda MX-5Mazda MX-5BMW Z4


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autor:

Stichworte:

Roadster

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.