Bugatti Chiron Pur Sport

Bugatti Chiron Pur Sport: Preis, Motor

Dieser Spoiler bremst ihn aus!

Mit dem Chiron Pur Sport präsentiert Bugatti eine kompromisslose Fahrmaschine. Wegen des großen Heckflügels schafft er aber "nur" 350 km/h!
Bugatti haut das nächste Sondermodell raus! Der Chiron Pur Sport ist auf 60 Stück limitiert und kostet 3.570.000 Euro in der Basis. Ein paar weitere Zahlen gefällig? 8,0-Liter-W16 mit 1500 PS und 1600 Nm, 350 km/h Topspeed und 50 Kilo Gewichtsersparnis!

Viel Sichtcarbon am Chiron Pur Sport

Dem Innenraum des Chiron Pur Sport verpasst Bugatti eine Extraportion Alcantara.

Trotz eines Leergewichts von 1980 Kilo beschreibt Bugatti den Chiron Pur Sport als kompromisslosen Hypersportwagen. Das Design ist deutlich aggressiver als beim normalen Chiron, aber gleichzeitig nicht ganz so spektakulär wie beim knapp sechs Millionen Euro teuren Divo. Der Front des Pur Sport verpassen die Designer größere Lufteinlässe und einen größeren Hufeisengrill. Zusätzlich trägt das Sondermodell einen verlängerten Frontsplitter in Sichtcarbon. Auch die Seitenschweller und Teile der Heckschürze sind in Sichtcarbon ausgeführt, um den Chiron optisch näher an den Asphalt zu bringen, erklärt Bugatti.

Bugatti Chiron Pur Sport

Das Heck wurde im Vergleich zum normalen Chiron deutlich verändert. Der Carbon-Diffusor ist größer und beherbergt zwei mittig platzierte ovale Titan-Endrohre. Zusammen mit dem 1,90 Meter breiten starren Heckflügel soll der Pur Sport deutlich mehr Anpressdruck bekommen. Dafür entfällt der ausfahrbare Spoiler des Chiron, was schon mal zehn Kilo Gewicht einspart. Gleichzeitig muss der Topspeed aufgrund der verbesserten Aerodynamik auf 350 km/h gesenkt werden.

Magnesium-Felgen sparen 16 Kilo

Die zwei ovalen Endrohre sind extrem leicht und bestehen aus 3D gedrucktem Titan.

Durch die komplett neu entwickelten Magnesium-Felgen in 20-/21-Zoll werden insgesamt noch mal 16 Kilo eingespart. Ganz neu sind die Michelin Sport Cup 2R-Reifen, die speziell für den Chiron Pur Sport entwickelt wurden. Für höhere Kurvengeschwindigkeiten hat Bugatti das Chassis-Set-up neu angepasst: Die vorderen Federn sind 65 Prozent und die hinteren Federn 33 Prozent härter. Carbon-Stabilisatoren sollen die Wankbewegungen minimieren, während ein um 2,5 Grad negativer Sturz für noch bessere Kurven-Performance sorgen soll. Der neue Fahrmodus "Sport +" soll zudem spätere Eingriffe der Traktionskontrolle erlauben.

Maximaldrehzahl auf 6900 U/min erhöht

An der Leistung des 8,0-Liter-W16 wurde nichts geändert: Es bleibt bei 1500 PS und 1600 Nm maximalem Drehmoment. Im Vergleich zum Chiron wurde allerdings die Maximaldrehzahl um 200 U/min auf jetzt 6900 U/min erhöht. Besonders intensiv haben sich die Ingenieure mit dem Getriebe auseinandergesetzt. Die Getriebeübersetzung wurde um 15 Prozent verkürzt, wodurch die Elastizitätswerte um 40 Prozent über denen des Chiron liegen soll. In Zahlen bedeutet das: Der Pur Sport beschleunigt im sechsten Gang von 60 auf 120 km/h fast zwei Sekunden schneller als der Chiron. Nachdem 2020 die ersten Divo ausgeliefert werden sollen, beginnt Bugatti in der zweiten Jahreshälfte mit der Produktion des Chiron Pur Sport. Insgesamt sollen 60 Pur Sport zum Stückpreis von 3.570.000 Euro gebaut werden. Der auf 40 Exemplare limitierte Divo ist mit 5.950.000 Euro deutlich teurer und schon ausverkauft.
Bugatti-Modelle bei Amazon

Lego Technic - Bugatti Chiron (42083)

Preis: 264,99 Euro*

Bburago Bugatti Chiron Divo Coupé

Preis: 36,99 Euro*

AUTOart Bugatti Chiron Vision GT

Preis: 312,99 Euro*

AUTOart Bugatti EB110 GT

Preis: 283,95 Euro*

Preise vom 19.02.2020

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.