Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse: Unfall, Crash, Fail

Einzigartiger 1200-PS-Bugatti kracht in Heuballen!

Eine Hochgeschwindigkeitsfahrt auf einem Flughafen endete für dieses Bugatti-Einzelstück höchst unangenehm: Der Fahrer bremste viel zu spät, dann krachte es!
Auf einem Treffen des elitären "Supercar Owners Circle Club" am Flughafen in Gstaad (Schweiz) wollte der Fahrer eines extrem seltenen Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse offenbar die Geschwindigkeit des 1200 PS starken und bis 410 km/h schnellen Boliden testen. Allerdings verpasste er den richtigen Bremspunkt und rauschte nach einer heftigen Bremsaktion voll in eine Reihe Heuballen! Ein Video, das auf dem Instagram-Account "Supercarsquad" veröffentlicht wurde, zeigt, wie der Bugatti mit hohem Tempo geradewegs auf die Begrenzung zurast und dann mit qualmenden und quietschenden Rädern hineinschießt. Laut dem Autoportal "Carscoops" soll sich der Schaden aber in Grenzen halten. Verletzt wurde niemand. Wie ein Zeuge berichtet, seien lediglich die Lufteinlässe auf der rechten Vorderseite beschädigt worden, zudem muss die Frontschürze wohl ausgetauscht werden. Also nur Kleinigkeiten, deren Reparatur bei diesem Auto aber schon im fünfstelligen Kostenbereich liegen dürfte. So ein Supersportwagen sollte also auch gut versichert sein. Hier geht's zum Versicherungsrechner!
KFZ-VERSICHERUNGSVERGLEICH
Ein Service von

Gegenstück zum legendären L'Or Blanc

Bei dem auffällig lackierten Bugatti Veyron handelt es sich nicht um den legendären Grand Sport "L'Or Blanc", wie zunächst mehrere Quellen berichtet hatten, sondern um ein ebenfalls exklusives und wohl einzigartiges Exemplar eines Grand Sport Vitesse. Mit 1200 statt 1001 PS und ohne Porzellan-Einlagen. Zu erkennen ist das recht leicht an der weiß-blauen Lackierung: Der Bugatti Veyron L'Or Blanc trägt überwiegend die Farbe Blau und weniger Weiß, bei dem verunfallten Exemplar ist es genau umgekehrt. Weitere Informationen zum Auto und seinem Fahrer bzw. Besitzer sind nicht bekannt. Solche Themen werden in Supercar-Kreisen meistens sehr diskret gehandhabt. Dieses Video ist da schon eher eine Ausnahme!

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.