Möbelarchitektur, Wellness-Oase, die Küche in Hochglanz-Elfenbein. Liest man die Beschreibungen im Carthago-Katalog, möchte man meinen, hier gehe es um ein Haus und weniger um ein Wohnmobil. Obwohl, für viele Camper ist ein Liner von Carthago genau das: ein Luxusferienhaus auf Rädern, mit dem ein lange gehegter Traum in Erfüllung geht. Und wie in einer Immobilie bleiben Renovierungsarbeiten nicht aus. Deshalb stellt Carthago nun zur neuen Saison die aufgehübschte und modernisierte "New Generation" des chic c-line vor.

Das Raumgefühl ist phänomenal

Das ist er: In der Premiumklasse der Aulendorfer gehört unser Testwagen, der 4.9 I LE, mit 7,39 Meter Länge und 4,25 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht sogar zu den kürzeren Varianten der Baureihe. Das Testfahrzeug fuhr noch auf dem Serie-7-Ducato, hatte aber bereits den aktuellen Aufbau. Laut Carthago wird der chic c-line in Serie auf dem neuen Fiat Ducato mit den Euro-6d-Final-Motoren ausgeliefert. Darüber hinaus glänzt der kompakte Liner vor allem durch ein phänomenales Raumgefühl.
Hinweis
Gebrauchtwagen-Tipp: VW T6 California
Doch obwohl Wohn- und Schlafbereich luftig und alles andere als beengt wirken, wird jede Ecke sinnvoll durch einen Schrank, eine Klappe oder ein Ablagefach genutzt. Mit dem Interieurkonzept "Linea Progressiva" haben die Carthago-Designer eine moderne Linie mit dem helleren Holzdekor Goldakazie und vielen weißen Flächen entworfen. Trotzdem richtet sich das Design weiterhin deutlich an eine ältere Zielgruppe.
Carthago chic c-line
In 2,27 Meter Fahrzeugbreite entsteht viel Wohnraum. Große Fenster und Dachluken lassen jede Menge Tageslicht rein.

Neue Option: TV-Schrank im Bereich des Bettes

Das hat er: Vor allem eine überarbeitete Küche mit einer angepassten Möbelform und einer leichten Erhöhung. Neu ist die praktische, mit einer pflegeleichten Glasoberfläche ausgestattete Ablagefläche unter dem Barschrank. Der wiederum ist in der New Generation deutlich schmaler und eleganter geworden. Breiter wurden dagegen die Auszüge in der Küche, neben denen im neu gestalteten Unterschrank auf Wunsch auch ein Gasbackofen (910 Euro) Platz hat. Im Schlafzimmer bekamen vor allem die Dachstauschränke eine neue, modernere Form. Die vormals großen Eckfächer wurden durch drei übereinanderliegende Ablagen ersetzt.
Carthago chic c-line
Die Längsbetten im Heck können wahlweise einzeln genutzt werden, oder die Erweiterung samt Stufen wird herausgezogen.
Optional gibt es jetzt auch einen TV-Schrank im Bereich des Bettes (Paket, 1350 Euro). Außerdem werden alle chic-c-line-Modelle nun mit einer auf 63 Zentimeter verbreiterten Einstiegstür gebaut. Zur langen Liste der Serienausstattung gehören Full-LED-Frontscheinwerfer, Fahrer- und Beifahrerairbag, ALKO-Chassis, 90-Liter-Dieseltank, manuelle Klimaanlage, Hubbett sowie 170 Liter Frischwasser.

Der 160-PS-Diesel ist eine sinnvolle Investition

So fährt er: Als Basis hat der Fiat Ducato den 140-PS-Diesel unter der Haube. Unser Testwagen war mit 160 PS ausgestattet, allerdings noch mit dem "alten" 6d-TEMP-Motor. Beim finalen Serienmodell wird die 160-PS-Variante 2150 Euro Aufpreis kosten. Eine gute Investition angesichts der üppigen Fahrzeugmaße und des Gewichts. Ist der Liner erst einmal in Fahrt, fühlt man sich pudelwohl. Die wenigen Geräusche während der Fahrt sprechen für eine hervorragende Ausbauqualität, und die scharfe Rückfahrkamera (1595 Euro) verhindert Rempler. Für 5050 Euro Aufpreis wird der I 4.9 LE auch auf dem Mercedes Sprinter gebaut.

Bildergalerie

Carthago chic c-line
Carthago chic c-line
Carthago chic c-line
Kamera
Wohnmobil-Test Carthago chic c-line I 4.9 LE

Carthago chic c-line I 4.9 LE: technische Daten

Abzweigung
Motorisierung
Abzweigung
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkei
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe/Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt/Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand/Bereifung
Abzweigung
Abzweigung
Leergew. fahrbereit
Abzweigung
Abzweigung
Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast (gebremst/ungebremst)
Abzweigung
Abzweigung
Material Wand/Dach/Boden
Abzweigung
Abzweigung
Liegefläche Heck L x B
Abzweigung
Abzweigung
Liegefläche vorn L x B
Abzweigung
Abzweigung
Kühlschrank/davon Froster
Abzweigung
Abzweigung
Frischwasser/Abwasser
Abzweigung
Abzweigung
Herd
Abzweigung
Abzweigung
Bordbatterie
Abzweigung
Abzweigung
Gasvorrat/Heizung
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis
Abzweigung
MultiJet 2 160
117 kW (160 PS) bei 3500 U/min
2287 ccm
400 Nm bei 1500 U/min
100 km/h (über 3,5 t)
Sechsgang manuell/Vorderrad
90 l/Diesel
7390/2270/2890 mm
4143 mm/225/75 R 16 C
3514 kg
736 kg
1800/450 kg 
GFK/GFK/GFK
2x 1900-2000 x 850 mm 
1950 x 1600 mm
153/29 l
170/140 l
3 Flammen
2x 80 Ah
2x 11 kg/Truma Combi 6
ab 106.890 Euro
127.445 Euro

Fazit

von

Jenny Zeume
Luxuriös, luftig und top verarbeitet – Carthago hat alles richtig gemacht bei seiner neuen Generation. Das modernere Interieur tut dem Dickschiff gut. Wer dem Ducato treu bleibt, wird aber etwas enttäuscht sein. Einige der neuen Assistenzsysteme stehen vorerst nicht zur Auswahl.

Von

Jenny Zeume