Das ging gewaltig schief: Der Fahrer einer Chevrolet Corvette C7 Z06 wollte wohl mittels Burnouts die Power seines Babys demonstrieren. Bei handgeschalteten 659 PS, die über die Hinterachse herfallen, klingt das nach einer leichten Übung. Zum Qualmen bringt er die Corvette auch, statt der Hinterreifen lässt der Fahrer aber spektakulär die Kupplung verrauchen! Die Aktion wurde auf Video festgehalten. (Alle Infos zum Kupplungswechsel!) 

Die Reibscheibe dürfte hinüber sein

Chevrolet Corvette Z06
So sieht ein geglückter Burnout-Versuch einer Corvette C7 Z06 aus.
Im Video ist zu hören, wie der 6,2-Liter-V8-Kompressor mehrmals hochgedreht wird. Der Sound ist eine Wucht – jedoch lässt der Fahrer die Kupplung viel zu stark schleifen! Die Hinterräder bewegen sich kein Stück, stattdessen geht die Reibscheibe der Kupplung in Rauch auf. Dennoch gibt der Fahrer noch mehrmals Gas, bevor er den Burnout-Versuch abbricht und in seiner komplett rauchverhüllten Corvette davonrollt. Dass die Kupplung überhaupt noch greift, ist ein Wunder. Die Reibscheibe des in Deutschland 100.000 Euro teuren Sportwagens dürfte nach dieser Aktion jedenfalls vollständig hinüber sein. Der Kupplungswechsel kostet bei der Corvette inklusive Arbeit deutlich vierstellig. Vielleicht wäre der Besitzer mit der optionalen Achtgang-Automatik besser bedient gewesen. (So schonen Sie ihre Kupplung!)