Als Kind habe ich mit dem Namen Split ein fruchtig-süßes Stieleis mit Maracuja-Geschmack und einem Kern aus Vanille assoziiert. Dieses Eis versüßte mir viele Sommermonate in meiner Schwarzwälder Heimat. Jahrzehnte später vertreibt mir die Stadt gleichen Namens den Winterblues. Ich habe meine Sachen ins Reisemobil gepackt und bin wie ein Zugvogel der Wärme hinterhergefahren. Nun sitze ich bei 15 Grad in der Sonne an der dalmatinischen Küste und hole mir einen Sonnenbrand auf der Nase. Was für ein herrlich süßes Leben die hier in Split haben!
Der sonst so überfüllte Stadtstrand Baˇcvice ist wie leergefegt. Ein paar Einheimische gehen mit ihren Hunden Gassi. Dick eingemummelt in Daunenjacken und Pudelmützen. Ich sitze im T-Shirt da, denn für mich hat der Frühling begonnen. Im Sommer tobt hier auf Bacvice das kroatische Strandleben, und es wird Picigin gespielt. Eine Wasserballsportart, die in Split Anfang des 20. Jahrhunderts erfunden wurde und bis heute in der Region sehr beliebt ist. Gespielt wird ohne Schläger im flachen Wasser. Das Spiel zeichnet sich durch Akrobatik, Sprünge und Ballgeschick aus. (10 wichtige Tipps für den Camping-Urlaub)
Camping Split
Idealer Ausgangspunkt für die Stadterkundung: ganzjährig geöffneter Campingplatz Stobreˇc.

Neben dem flachen Sandstrand Baˇcvice bietet Split noch weitere Buchten, und die im Westen sind besser zum Schwimmen geeignet.
Wer unbedingt mit seinem Fahrzeug Richtung Innenstadt möchte, dem sei der große Parkplatz am Bahnhof empfohlen. Wenn man es erst mal durch die enge Kurve der Einfahrt geschafft hat, steht man hier sicher, aber auch teuer.

Per Bus in die Altstadt

Bequemer ist der ganzjährig geöffnete Campingplatz Stobreˇc, der zur Stadt nächstgelegene Stellplatz für Reisemobile, übrigens auch mit eigenem Strand. Für 15 Kuna (circa zwei Euro) bringt einen von hier der Bus in die Altstadt. Das ist die bequemste und günstigste Art, Split mit dem Reisemobil zu erkunden. Am besten an der Haltestelle Pazar aussteigen. Dort empfängt einen dann der Duft süßer Clementinen und lautes Geschrei. Jeden Tag von 6 bis 14 Uhr findet hier ein Markt statt. Zahlreiche Bauern aus der Umgebung verkaufen Obst, Gemüse, Oliven, Brot und Fleisch. Das trubelige Marktleben eignet sich hervorragend, um die Altstadt mit ihrer wechselvollen Geschichte zu erkunden. Bester Tipp, um Split zu entdecken: Sich einfach ohne Plan durch die kleinen Gassen treiben lassen.
Camping Split
Hinter den mächtigen Mauern des Diokletianpalastes aus der römischen Zeit spielt sich das Stadtleben ab.

Das heutige Altstadtleben findet in den Mauern des Diokletianpalastes statt. Dieser spiegelt die vielschichtige Rolle Splits in der Geschichte wider. Im Jahr 305 entstand innerhalb von nur zehn Jahren Bauzeit ein prunkvoller Komplex samt Mausoleum, der dem römischen Kaiser Diokletian als Altersruhesitz diente. Bis heute lässt sich erahnen, wie herrschaftlich das Anwesen mit Therme, zwei Süßwasserquellen und Fußbodenheizung (!) gewesen sein muss.

Weltkulturerbe Diokletianpalast

Auch nach dem Tod von Diokletian lebten in dem Gebäude römische Kaiser, bis es später als Festung ausgebaut wurde und im 7. Jahrhundert der Bevölkerung als Zufluchtsort vor den Awaren und Slawen diente. Im Laufe der Geschichte wurde aus dem römischen Mausoleum die heutige Kathedrale. 1979 ernannte die UNESCO den Diokletianpalast zum Weltkulturerbe. Auch wenn die Blütezeit des Palastes weit zurückliegt und sich die Nutzung der Räume und Gebäude stetig ändert, so steckt er bis heute voller Leben. Die Einwohner von Split sagen selbst, dass dort, wo früher die römischen Soldaten den Palast bewachten, heute die gut genährten Katzen die heimlichen Herrscher der heiligen Mauern sind.
Camping Split
Camping Stobreˇc mit Strand, Sauna, Wellness, Restaurant und vielem mehr. Stellplätze mit altem Baumbestand.

Bei der Orientierung in der Altstadt helfen die vier Stadttore, die schlicht Goldenes, Silbernes, Bronzenes und Eisernes Tor heißen. Bis heute am besten erhalten ist das Goldene Tor mit den Soldatengängen und dem Wachraum oberhalb des Torbogens. Wenn Sie mal dort sein sollten, gehen Sie die paar Schritte Richtung Park. Schon von weitem fällt eine monumentale Statue auf. Diese zeigt Gregor von Nin, der als Bischof und Kleriker eine besondere Rolle in der kroatischen Geschichte spielt. Der Legende nach bringt es Glück und Gesundheit, den großen Zeh der Statue zu streicheln.

Entspannen bei einem kroatischen Veliki Macchiato

Nach so vielen ersten Eindrücken sollte man es vormittags so machen wie die meisten Kroaten: eine gemütliche Pause im Café einlegen. Zum Beispiel gegenüber der Kathedrale und dem Vestibül im Café Lvxor. Ein Blick ins Innere lohnt sich, denn das Lokal befindet sich mitten im römischen Venustempel. Aber ich möchte ja die Sonne genießen, sitze daher draußen und trinke einen kroatischen Veliki Macchiato (eine Art stärkeren Cappuccino).
Camping Split
Sonnenuntergang am Hafen mit Blick auf die Altstadt und das Alpenglühen vom Berg Mosor.

Beim Schlürfen der Kaffeespezialität fällt mir auf, wie harmonisch das Miteinander von Touristen und Einheimischen in Split funktioniert. Es gibt kaum Restaurants oder Cafés, wo nur die einen oder die anderen hingehen. Gegenüber dem Café Lvxor sitzt majestätisch eine schwarze Sphinx. Insgesamt zwölf dieser ägyptischen Figuren stehen in der Altstadt, wobei nur die Sphinx neben der Kathedrale noch einen Kopf besitzt.
Gegen Abend empfiehlt sich ein Spaziergang Richtung Jachthafen. Denn wenn die Sonne untergeht, findet dort ein einzigartiges Farbschauspiel statt. Split verzaubert dann mit Alpenglühen am Berg Mosor. An besonders windstillen Tagen spiegelt sich obendrein noch die Skyline mit dem Diokletianpalast im Meer wider. Die süße Belohnung für einen erlebnisreichen Tag. Was will man mehr?
Camping Split
Im Tal des Flusses Cetina ist man sportlich unterwegs beim Rafting oder Wandern.

Sehenswert

In der Stadt Split und in der Region drum herum gibt es viel zu entdecken.
TROGIR Circa 30 Kilometer von Split entfernte, historische Hafenstadt
CETINA Agenturen bieten geführte Raftingtouren oder Miet-Kajaks an
STADION HAJDUK International berühmter Fußballclub
STADTSTRAND BAˇ CVICE Flacher Sandstrand nahe der Altstadt
DIOKLETIANPALAST Historische Anlage aus der Römerzeit
KATHEDRALE Imposante Kirche mit wechselhafter Geschichte
JUPITERTEMPEL Gut erhaltenes Bauwerk aus der römischen Zeit
GALERIE MEŠTROVI´C Kunst-museum zu Ehren des Bildhauers
STRAND KAŠJUNI Strand wie aus dem Bilderbuch beim Marjan Park
ARCHÄOLOGISCHES MUSEUM Ausstellungen zur prähistorischen, antiken und mittelalterlichen Epoche
PROMENADE UND HAFEN RIVA Zahlreiche Cafés und Restaurants
VESTIBÜL Kuppelförmiger Vorraum zu den ehemaligen Kaiserräumen
MARJAN PARK Grüne Lunge und Erholungswald der Stadt
GREGOR VON NIN Berühmte Statue in der Nähe des Goldenen Tores
STADTMUSEUM Spannendes Museum zur Geschichte Splits
ETHNOGRAFISCHES MUSEUM Ausstellung zur Kultur Dalmatiens

Hier können Sie Campen

CAMPING BELVEDERE
Zvonimira 62, 21218 Seget Vranjica
www.vranjica-belvedere.hr
Geöffnet vom 14. April bis 31. Oktober
KAMP SEGET
Hrvatskih žrtava 121, 21219 Seget Donji
www.kamp-seget.hr
Geöffnet vom 1. April bis 31. Oktober
CAMPING ROŽAC
Šetalište Stjepana Radi´ca 56, 21223 Okrug Gornji
www.camp-rozac.hr
Geöffnet vom 26. März bis 4. November
CAMPING LABADUSA
Uvala Duboka bb, 21223 Okrug Gornji
www.labadusa.com
Geöffnet vom 1. Mai bis 15. Oktober
CAMPING STOBREˇC
Sv. Lovre 6, 21311 Stobreˇc
www.campingsplit.com
Ganzjährig geöffnet
KAMP GALEB
Vukovarska 7, 21310 Omiš
www.kamp.galeb.hr
Ganzjährig geöffnet

Von

Helene Schmidt