Motorsport: So steht es um die verschiedenen Rennserien

Coronavirus und Motorsport

Wann geht es wo weiter?

Das Coronavirus zwingt auch den Motorsport zum Stillstand. Wir geben einen Überblick über die bisherigen Rennabsagen und wann es weitergehen dürfte.
Das hat es in der Geschichte des Motorsports erst zwei Mal gegeben: Sämtliche Rennen sind abgesagt oder verschoben – über 1000 sind inzwischen betroffen. Nur während des Erstens und des Zweiten Weltkriegs drehte sich sonst kein Rad im Rennsport. Selbst in der Ölkrise der 1970er Jahren wurde weiter um die Rennpisten geheizt.
So vertreiben Sie sich die rennfreie Zeit: hier klicken
In der Formel 1 sind bisher sieben Grands Prix betroffen. Der Monaco-GP ist jetzt schon offiziell abgesagt, womit klar ist: Es wird 2020 keine Rekordsaison mit 22 Rennen geben. Wie viele der anderen ausgefallenen Rennen (Australien, Bahrain, China, Vietnam, Holland, Spanien) wirklich nachgeholt werden können, ist völlig unklar. Zwar ist die Sommerpause von August auf den März und April vorverlegt worden, wodurch etwas Raum geschaffen wird, aber noch kann keiner abschätzen, wann wegen der Corona-Krise überhaupt wieder an Motorsport zu denken ist.

Bisher soll das Indy 500 planmäßig über die Bühne gehen

Auch abseits der Formel 1 sind die größten Rennen des Jahres betroffen. Erstmals seit 1968 (damals wegen einer Streikwelle in Frankreich) müssen die 24 Stunden von Le Mans auf September verlegt werden. Das wird sich auch auf die nächste Saison der Sportwagen-WM  auswirken, die eigentlich schon zwei Wochen zuvor ihren Auftakt feiern sollte.
Die Formel E hat immerhin schon fünf Rennen über die Bühne gebracht, zuletzt jenes in Marokko am 29. Februar. Aber alle anderen Rennen sind entweder verschoben oder ebenfalls mit einem dicken Fragezeichen versehen. Am 21. Juni soll als nächstes in Berlin gefahren werden. Aber in Zeiten, in denen Deutschland über Ausgangssperren diskutiert, ist ein solches Event nicht planbar.
Die Teamchefs erwägen daher, die Saison auch über das Finale am 27. Juli in London hinaus zu verlängern. Das würde dann aber auch die neue, siebte Saison, nach hinten verschieben – womöglich erst ins Jahr 2021.
Die IndyCar hält indes derzeit noch an den Plänen fest, das Indy 500 im Mai ganz normal ablaufen zu lassen. Keiner glaubt ernsthaft, dass das gelingen wird. Auch hier droht eine Verschiebung.
Immerhin: Einige Rennen konnten die Motorsportfans 2020 schon erleben: die Rallye Dakar, das Daytona 500 oder die 24 Stunden von Daytona zum Beispiel.
In der Bildergalerie gehen wir die wichtigsten Serien durch und sagen Ihnen, was derzeit der Stand der Dinge ist.

Motorsport: So steht es um die verschiedenen Rennserien

Fotos: Picture-alliance

Stichworte:

Coronavirus

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.