CTEK MXS 5.0 / CT5 Time to go: Vergleich

Welches Ladegerät ist besser?

Die Testsieger aus unseren Ladegeräte-Tests 2016 und 2018 stammen beide von CTEK: das MXS 5.0 und das CT5 Time To Go. Wir haben beide Modelle verglichen. Setzt sich das neuere, aber auch teurere Gerät durch?
Zwei Ladegräte, ähnliche Funktionen, unterschiedliche Preise: Das CTEK MXS 5.0 gehört zu den beliebtesten Autobatterie-Ladegeräten auf dem Markt und kostet rund 65 Euro. Mit dem CT5 Time to go haben die Schweden ein Modell an den Start gebracht, das eine komfortablere Anzeige bietet – mit rund 85 Euro aber auch etwas mehr kostet. Das CTEK MXS 5.0 war Testsieger in unserem Autobatterie-Ladegeräte-Test 2016. Im aktuellen Test gewann das CT5 Time to go. Doch worin unterscheiden sich die Ladegeräte? Welches ist besser? Und lohnen sind 20 Euro Aufpreis für das CTEK CT5 Time to go gut angelegt? AUTO BILD hat beide Ladegeräte unter die Lupe genommen.

Faktencheck: Das können CTEK MXS 5.0 und CT5 Time to go

Testsieger 2016: das CTEK MXS 5.0.

Das CTEK MXS 5.0 ist für alle Säure-Batterietypen mit einer Kapazität von 1,2 Ah bis zu 160 Ah geeignet – vor dem Ladevorgang wird ausgewählt, ob eine Auto- oder Motorradbatterie geladen wird. Zusätzlich gibt es ein spezielles Programm für AGM-Batterien und ein Rekonditionierungsprogramm (Recond) für tiefentladene Akkus. Das Ladegerät passt die Spannung automatisch der Umgebungstemperatur an (Temperaturkompensation). Die Ladung der Batterie erfolgt in acht Stufen, die über eine LED-Anzeige nachverfolgt werden können. Mit Stufe eins startet ein automatisches Entsulfatierungsprogramm, das eventuelle Sulfatkristalle von den Batterieplatten entfernt. Anschließend prüft das Gerät die Ladefähigkeit der Batterie. Stufe drei und vier zeigen den Ladevorgang an – Stufe 3 bis 80 Prozent, Stufe 4 das Nachladen bis 100 Prozent. Danach prüft das CTEK MXS 5.0, ob die Batterie die Ladung halten kann. Stufe sechs startet die Rekonditionierung. Ist der Vorgang abgeschlossen blinkt Stufe sieben auf und geht dann in Stufe acht über – die Erhaltungsladung.

Das CTEK CT5 Time to go überzeugte im Test 2018.

Das CTEK CT5 Time to go eignet sich für alle 12-Volt-Bleibatterien mit 20 bis 160 Ah Kapazität – Motorradbatterien können damit also nicht geladen werden. Es verfügt ebenfalls über eine Temperaturkompensation und auch hier können ein Programm für AGM-Akkus und für tiefentladene Batterien eingestellt werden. Anstelle der verschiedenen Ladestufen zeigt das CT5 Time to go die verbleibende Ladezeit an (>8, 4, 2, 1 Stunde). Zudem gibt es die Anzeige "TRY" – wenn sie aufleuchtet, ist ein Startversuch des Motors möglich. Die Anzeige "Go" signalisiert, dass die Batterie zu 80 Prozent aufgeladen ist. Ist die Batterie vollständig geladen geht das Ladegerät in einen Erhaltungsmodus über.

Funktions-Vergleich: Die Unterschiede der beiden Ladegeräte

Erhaltungsladung: Beide Ladegeräte können während des Ladevorgangs unbeaufsichtigt gelassen werden. Sobald der Akku voll ist, wechseln sie automatisch in den Erhaltungsmodus. Damit eignen sie sich auch als Erhaltungsladegerät für eingemottete Oldies.
Tiefentladung: Beide Geräte bieten einen Rekonditionierungsmodus für tiefentladene Batterien. Im Gegensatz zum CTEK MXS 5.0 verzichtet das CT5 Time to go aber auf die Entsulfatierungsfunktion.
Flexibilität: Das CTEK MXS 5.0 kann auch für Motorradbatterien genutzt werden. Das CT5 Time to go eignet sich nur für Pkw-, Boot- und Wohnmobil-Batterien.
Umgebung: Beide Ladegeräte verfügen über eine Temperaturkompensation, die die Ladespannung automatisch an die Umgebungstemperatur anpasst. Sie sind jeweils für Außentemperaturen bis zu minus 20 Grad gewappnet.
Anzeige: Das CT5 legt bei der Anzeige den Fokus auf die Ladezeit und zeigt dem Nutzer die Dauer des Ladevorgangs. Durch die klare Anzeige (z. B. "Go", "Care") ist auch für ungeübte Anwender sofort ersichtlich, ob die Batterie geladen ist. Für alle die es eilig haben, ist die "TRY"-Anzeige besonders hilfreich. Das CTEK MXS 5.0 zeigt den Ladevorgang in Stufen an. Wie lange es noch dauert, bis die Batterie wieder einsatzbereit ist, wird daraus nicht ersichtlich.
Batterieladegeräte bei Amazon

CTEK MXS 5.0

Preis: 68,99 Euro*

CTEK CT5 Time to go

Preis: 84,51 Euro*

Weitere Ladegeräte

Preis: ab ca. 20 Euro

*Amazon-Preise vom 20.12.2018

Vergleich der Testergebnisse*

Sichtprüfung: In Sachen Aufbewahrung, Zubehör und Schutzzeichen schneidet das CTEK CT5 Time to go etwas besser ab, als das MXS 5.0 im Test zwei Jahre zuvor. Es bekommt beim Zubehör zwei Punkte mehr (6/10). Gesamt: CT5 Time to go 34/40 Punkte; MXS 5.0 32/40 Punkte
Bedienung: In der Bedienung bekommt das CTEK MXS 5.0 mehr Punkte als das CT5 Time to go. Der Grund: In der Kategorie Anzeige, Beschriftung und Übersichtlichkeit bekommt das CT5 vier Punkte weniger (16/20). Beide Geräte bekommen acht Punkte Abzug bei der Praxistauglichkeit (12/20). Gesamt: CT5 Time to go 36/50 Punkte; MXS 5.0 40/50 Punkte
Funktionsumfang: Im Test-Kapitel Funktionsumfang schneiden die beiden Kandidaten nahezu identisch ab. Nur im Bereich weiterer Nutzungsmöglichkeiten erhält das CT5 Time to go einen Punkt mehr (3/5). Gesamt: CT5 Time to go 118/120 Punkte; MXS 5.0 117/120 Punkte
Elektrische Prüfungen: Dieses Test-Kapitel unterscheidet sich in beiden Tests geringfügig. Im 2016er Test wurde zusätzlich das Verhalten bei schwankender Energiespannung geprüft; der 2018er Test verzichtet darauf, testet dafür die Ladedauer. Insgesamt schneiden die beiden Geräte in diesem Kapitel ähnlich ab. Das CTEK MXS 5.0 bekommt beim Kapazitätsverlust durch Rückstrom vier Punkte weniger (16/20). Gesamt: CT5 Time to go 164/170 Punkte; MXS 5.0 166/170 Punkte
Qualitätsprüfungen: Im 2016er-Test wurde hier noch die Einhaltung der angegebenen Nennwerte getestet – das fällt 2018 weg. Ansonsten sind die Ladegeräte auch hier ähnlich aufgestellt. Beim Falltest schneidet das CTEK MXS 5.0 (20/20) jedoch etwas besser ab, als das CT5 Time to go (24/30). Gesamt: CT5 Time to go 68/80 Punkte; MXS 5.0 76/80 Punkte
Preis: Da die Kosten für das CTEK MXS 5.0 zum Testzeitpunkt noch höher lagen schneidet es in der Preis-/Leistungsbewertung schlechter ab, als sein Gegner (19/40). Mittlerweile ist das Ladegerät je nach Angebot für 65-70 Euro zu haben. Das CT5 hatte zum Test-Zeitpunkt einen Preis von 85,34 Euro. Gesamt: CT5 Time to go 28/40 Punkte; MXS 5.0 19/40 Punkte
Gesamt: Beide Autobatterieladegeräte von CTEK schneiden im Test mit "sehr empfehlenswert" ab. CT5 Time to go 448/500 Punkte; MXS 5.0 450/500 Punkte
Die ausführlichen Ergebnisse gibt es im Autobatterie-Ladegeräte-Test.
*Beide Tests (2016 und 2018) für Autobatterie-Ladegeräte wurden von der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) durchgeführt. Das Bewertungsschema ist nahezu gleich geblieben.

Fazit – MXS 5.0 oder CT5 Time to go?

Wer eines der beiden Ladegräte kauft, schafft sich ein sehr gutes Gerät an. Die Testergebnisse unterscheiden sich nur in Nuancen – in der Gesamtwertung sind es zwei Punkte mehr für das MXS 5.0. Auch in der Funktionalität gibt es nur wenige Unterschiede: Das CT5 Time to go ist nicht ganz so flexibel einsetzbar (keine Motorradbatterien) und verzichtet auf eine Entsulfatierungsstufe. Insgesamt ist vor allem die Anzeige entscheidend: Das MXS 5.0 zeigt die entsprechenden Lade-Schritte, das CT5 Time to go die verbleibende Ladezeit – gerade für unerfahrene Anwender ist letztere einfacher zu deuten. Letztlich entscheidet aber der Anwender, welche Darstellung er favorisiert.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.