Im Check: Diebstahlschutz fürs Auto

Diebstahlschutz fürs Auto

Schweres Gerät gegen böse Jungs

Gibt es den perfekten Diebstahlschutz fürs Auto? AUTO BILD zeigt fünf Systeme, die es Gangstern schwer machen.
Autoklau – ein endloses Ärgernis. Immer scheinen die Diebe Polizei und Autoentwicklern einen Schritt voraus zu sein. Selbst die neuesten Modelle mit Keyless Go und elektronischen Wegfahrsperren sind nicht komplett sicher. Mittels Jammer, Klontechnik und Scanner verschwinden jährlich mehr als 33.000 Fahrzeuge in Deutschland. Und immer häufiger werden bestimmte Modelle auf Bestellung geklaut. Besonders große SUVs deutscher Luxusmarken sind bei Dieben begehrt. Aber auch Klassiker wie Porsche 911 und ältere VW-Busse stehen hoch im Kurs. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, Ihr Auto zusätzlich gegen Diebstahl zu schützen und mit einfachen Systemen Diebe nachhaltig abzuschrecken. Mehr Sicherheit vor Diebstahl bieten vor allem mechanische Systeme. Das heißt: Einbauten, die verhindern, dass sich das Auto überhaupt bewegen lässt. Hier bieten Zubehörhandel und Onlineshops eine Vielzahl von Geräten. Fünf Systeme von fünf bis 260 Euro finden Sie unten in der Bildergalerie.

Kein Diebstahlschutz fürs Auto ist unknackbar

Die Gangschaltungssperre von Bear-Lock wird unsichtbar verbaut. Sie sorgt dafür, dass der Wählhebel nicht mehr bewegt werden kann.

Dabei setzen die Antiklausysteme an verschiedenen Punkten im und am Auto an. Eines haben Sie jedoch alle gemeinsam: Sie halten die Diebe nur für eine bestimmte Zeit auf. Am Ende kann auch jeder mechanische Diebstahlschutz mit dem richtigen Werkzeug und genügend Zeit geknackt werden. Aber genau darauf kommt es an. Diebe lassen bei erhöhtem Aufwand im Zweifel die Finger von einem zusätzlich gesicherten Auto. Den effektivsten Klauschutz bietet das teuerste System. Die Gangschaltungssperre von BearLock blockiert mit einem Käfig und Sperrbolzen aus gehärtetem Stahl den Schalthebel. Fest arretiert und mit einem Sicherheitsschloss gesichert, verhindert das System zuverlässig das Einlegen der Gänge. Um das System zu überlisten, müssen Diebe die Mittelkonsole mit viel Aufwand und Werkzeug ausbauen. Das schreckt böse Buben in den meisten Fällen ab. Nachteil: 260 Euro plus Einbau (Dauer zwei bis vier Stunden) werden fällig.
Überblick: Alles zum Thema Autozubehör

Jede Minute, die ein Dieb aufgehalten wird, ist wichtig

Auf Abschreckung setzen in erster Linie Lenkrad und Parkkrallen. In Signalfarben – auch im Dunkeln gut erkennbar – bieten sie Dieben vor allem mit einer massiven Bauweise und widerstandsfähigen Materialien Gegenwehr. Unauffälliger arbeiten das sogenannte Joylock für ausgewählte BMW-Modelle und der Pol-Trenner für die Autobatterie. Was unterm Strich zählt? Alle Sicherungssysteme kosten wertvolle Zeit und Aufwand beim Knacken. Jede Minute, die ein Dieb aufgehalten wird, erhöht das Risiko entdeckt zu werden. Das kann am Ende darüber entscheiden, ob ein Auto geklaut wird oder nicht. Ein paar Hundert Euro sind da gut investiertes Geld.
nachrüstbarer Diebstahlschutz

Bullock Pedalsperre

Preis: 118,57 Euro

TierXXL Lenkradkralle

Preis: 26,99 Euro

Disklok Lenkradschloss

Preis: 155,83 Euro

Sailnovo Parkkralle

Preis: 56,99 Euro

HP Autozubehör Parkkralle

Preis: 38,95 Euro

Batterie-Trennschalter

Preis: 19,95 Euro

Qiorange Poltrenner

Preis: 8,99 Euro

Joylock

Preis: 290,00 Euro

Goodyear Autoradkralle

Preis: 30,84 Euro

Im Check: Diebstahlschutz fürs Auto

Diebstahlschutz fürs AutoDiebstahlschutz fürs AutoDiebstahlschutz fürs Auto

Bendix Krohn

Fazit

Wer ganz sicher gehen will, kombiniert mehrere Systeme. Zusätzlich können Sie Ihr Auto mit GPS-Sendern ausrüsten, die eine Ortung bei Diebstahl sogar im Ausland ermöglichen. Vielleicht gewährt Ihre Versicherung dann sogar zusätzlich einen Rabatt.

Stichworte:

Autodiebstahl

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.