Verkehrskontrolle der Kölner Polizei

Digitaler Führerschein auf dem Smartphone

EU-Kommission sagt "Ja" zum digitalen Führerschein fürs Handy

"Lappen" vergessen? Das könnte bald nicht mehr so leicht passieren. Die EU-Verkehrsminister wollen den digitalen Führerschein fürs Smartphone einführen.
Wer kennt die Situation nicht? "Guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle. Führerschein und Fahrzeugpapiere, bitte." Der Griff an die Jackentasche, Portemonnaie vergessen. Und mit ihm den Führerschein. Das soll Autofahrern in Deutschland künftig nicht mehr zum Verhängnis werden. Sie sollen ihren "Lappen" bald auch in digitaler Form auf dem Smartphone vorzeigen können. Und das hat ja heutzutage fast jeder immer dabei.
Produkte bei Amazon

Fahrschul-App

Fahrschul-Fragebögen

Parkscheibe

Warnweste

Kfz-Verbandskasten

Alkoholtester

Die EU-Kommission habe sich auf der Informellen Tagung der europäischen Verkehrsminister klar zum digitalen Führerschein bekannt, sagte der teilnehmende Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. "Über diesen praktischen Fortschritt freue ich mich sehr, denn er führt den Menschen die Vorteile der Digitalisierung klar vor Augen", so der CSU-Politiker. Auch der ADAC begrüßte das Vorhaben mit Blick auf Verbraucherfreundlichkeit und Komfort, mahnte aber gleichzeitig die Einhaltung hoher Datenschutzstandards an. Außerdem müsse im Sinne der Verkehrssicherheit gewährleistet sein, dass ein temporärer Führerscheinentzug oder ein Fahrverbot "hier und zeitgleich abgebildet werden", sagte eine Sprecherin.

Norwegen benutzt eine Führerschein-App

In Norwegen ist man schon weiter. Dort kann man seit Längerem seinen Führerschein (hier gibt es sieben Lerntipps für die Führerscheinprüfung) mithilfe einer App namens "Førerkort" (das norwegische Wort für "Führerschein") präsentieren. Nach der Eingabe eines persönlichen Codes öffnet sich die Seite der staatlichen Verkehrsbehörde, wo die Details der Fahrerlaubnis festgehalten sind. Außerdem gibt es einen QR-Code, den die Polizei scannen kann.

Zeitplan für digitalen Führerschein ist noch offen

Spätestens im Januar 2033 verlieren die alten Papierdokumente ihre Gültigkeit.

©Reinhold Radermacher, StädteRegion Aachen

Schon seit mehreren Jahren läuft ein Stufenplan zum Führerscheintausch von den alten Papierdokumenten zum EU-Scheckkartenformat. Einen Zeitplan für die Fahrerlaubnis auf dem Handy in der Europäischen Union gibt es noch nicht. Derzeit wertet die EU-Kommission die entsprechende Führerscheinrichtlinie aus. Am Ende könnte sie bei Bedarf Änderungen vorschlagen – inklusive digitalem Führerschein. Die Ergebnisse der Videokonferenzen der Verkehrsminister sind in einer "Passauer Erklärung" festgehalten, vor allem zum Thema Digitalisierung im Verkehrsbereich. Darin heißt es unter anderem: "Digitale Innovationen wie virtuelle Führerscheine und Ticketing-Plattformen müssen interoperabel sein, damit sie in der gesamten EU funktionieren."
Mit Material von dpa.

Fotos: dpa

Stichworte:

Führerschein

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.