Formel-1-Fahrer in der DTM

DTM: Red Bull steigt ein

Red Bull bringt Albon in die DTM

Red Bull unterstützt die neue DTM-Ära und bringt zwei Fahrer an den Start. Das sind die bekannten Details.
Das Red Bull-Cockpit in der Formel 1 hat Alexander Albon an Sergio Pérez verloren, doch der Thailänder wird auch 2021 Rennen fahren: Gemeinsam mit Red Bull-Junior Liam Lawson aus Neuseeland wird er mit Unterstützung von Red Bull in der DTM an den Start gehen. Das wurde offiziell bekannt gegeben.
Auto und Team wurden noch nicht verkündet. UTO BILD MOTORSPORT erfuhr allerdings exklusiv, dass es sich dabei um ein Team handeln wird, das zwei Ferrari 488 GT3 einsetzt. Ferrari ist damit nach Audi, Mercedes und McLaren die vierte Marke, die in der DTM dabei ist.

DTM: Fünf Teams, vier Marken und zwei Fahrer fix

Liam Lawson steigt in die DTM ein

©Red Bull

Zwar sind mit dem Team Rosberg, Abt Sportsline, Jenson Team Rocket RJN, 2 Seas Motorsport und GruppeM Racing schon fünf Rennställe für die neue GT3-Ära der DTM fix, aber Albon und Lawson sind die ersten bestätigten Fahrer für die am 29. Mai in Russland beginnende Saison 2021.
Button mit eigenem Team in der DTM: hier klicken
Allein: Albon wird nur jene Rennen fahren, die sich nicht mit der Formel 1 überschneiden. Denn der Thai-Brite wird auch für beide Red Bull-Teams als Ersatzfahrer an Bord bleiben und zu den Grands Prix reisen. Die Saison 2020 hat gezeigt, dass durch die Coronapandemie krankheitsbedingte Ausfälle von F1-Piloten wahrscheinlicher sind als vor der Seuche. Bleibt es beim veröffentlichten Kalender beider Serien, dann sind bereits drei Überschneidungen fix. Wer dann für Albon einspringt, steht noch nicht fest.

Albon fehlt bei mindestens drei Rennen

Red Bull hat eine lange Vergangenheit in der DTM, sponserte jahrelang den Audi von Publikumsliebling Mattias Ekström. DTM-Chef Gerhard Berger war im zweiten Formel-1-Team von Red Bull, Toro Rosso, jahrelang Mitbesitzer. Und Red Bull-Motorsportchef Dr. Helmut Marko brachte sein eigenes RSM-Marko-Team von 1984 bis 1989 in der DTM an den Start.
Gerhard Berger freut sich über den Neuzugang: „Formel 1-Piloten wie Alex Albon, DTM-Stars wie der dreimalige Champion René Rast, Profis aus der GT-Szene und junge Talente wie Liam Lawson – das ist eine hochkarätige Fahrer-Mischung, wie ich sie mir für die DTM-Saison 2021 wünsche. Dazu passt, dass sich auch Ex-Formel-1-Weltmeister Jenson Button mit seinem Team bereits in die DTM eingeschrieben hat.“
Marko über das Red Bull-Engagement in der DTM: „Eine hochkarätig besetzte DTM mit GT3-Sportwagen ist eine interessante Plattform und eine echte Herausforderung auch für erfolgreiche Rennfahrer wie Alex Albon, ebenso für unseren Red Bull-Junior Liam Lawson.“
In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen die ehemalige Formel-1-Piloten, die in der DTM an den Start gingen.

Formel-1-Fahrer in der DTM


 

Autoren: , Ralf Bach

Fotos: Red Bull

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.