DTM: Russland-Rennen gecancelt

DTM: Russland-Rennen gecancelt

DTM-Saisonstart erst im Juni

Die DTM streicht das Auftaktrennen in Russland und reduziert den Kalender. Die GT3-Ära startet am 19. Juni in Monza.
2021 startet die DTM in eine neue Ära. Statt Class-One-Autos kommen GT3-Fahrzeuge zum Einsatz. Statt zwei Herstellern werden es mindestens fünf sein. Doch die Corona-Pandemie wirbelt auch den DTM-Kalender durcheinander. Der Auftakt muss nun um fast einen Monat verschoben werden.
Red Bull bringt Albon in die DTM: Hier klicken
Eigentlich sollte die Saison am 29. Mai mit einem Rennen auf dem Igora Drive in St. Petersburg losgehen. Doch das Russland-Rennen ist gestrichen, der Kalender schrumpft von neun Events und 18 Rennen auf acht Stationen und 16 Rennen zusammen.

Der Auftakt steigt nun am 19. Juni auf dem italienischen Highspeedkurs von Monza.

©DTM

Der Auftakt steigt nun am 19. Juni auf dem italienischen Highspeedkurs von Monza. Der Rest des DTM-Kalenders bleibt unangetastet. Heißt: Am 3./4. Juli gastiert die DTM am Norisring, am 24./25. Juli am Lausitzring, am 7./8. August in Zolder, am 21./22. August am Nürburgring, am 4./5. September am Red Bull Ring, am 18./19. September in Assen und schließlich am 2./3. Oktober zum Finale in Hockenheim.
Diese Fahrer, Teams und Autos sind fix
Bisher sind zudem fünf Rennställe bestätigt: Das Meisterteam Rosberg ist ebenso wieder dabei wie Abt Sportsline. Während Abt weiter mit Audi zusammenarbeiten und zwei Audi R8 LMS Evo (5,2-Liter-V10-Sauger) einsetzen wird, ist noch unklar, mit welchem Hersteller Rosberg kooperiert.
Drei neueinsteigende Teams sind ebenfalls schon fix: Ex-Formel-1-Weltmeister Jenson Button holt seinen Rennstall Jenson Team Rocket RJN in die DTM. Zum Einsatz kommt ein McLaren 720S GT3 (4,0-Liter-V6-Turbo), von dem auch 2 Seas Motorsport aus Bahrain zwei in die DTM bringen wird. GruppeM Racing vertraut auf einen Mercedes AMG GT3 Evo (6,2-Liter-V8-Sauger).
Fix ist außerdem, dass mindestens zwei Ferrari 488 GT3 (3,9-Liter-V8-Turbo) in der DTM an den Start gehen werden. Das Einsatzteam ist noch nicht offiziell bekannt. Klar aber ist, dass diese beiden Boliden von Red Bull finanziert werden. Am Steuer sitzen Alexander Albon und Liam Lawson – zumindest bei allen Rennen, die sich nicht mit der Formel 1 überschneiden.
DTM-Kalender 2021
19./20. Juni Monza
3./4. Juli Norisring
24./25. Juli Lausitzring
7./8. August Zolder
21./22. August Nürburgring
4./5. September Red Bull Ring
18./19. September Assen
2./3. Oktober Hockenheim

Fotos: DTM

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.