DTM: Die besten Bilder aus Zolder 2019

DTM: Van der Linde vorne

Rookie rockt das Qualifying

Sensationelles Qualifying von Sheldon van der Linde: Der Rookie düpiert die Konkurrenz und holt seine erste Pole.
Ein Rookie rockt das Qualifying! Sheldon van der Linde hat sich bereits an seinem zweiten DTM-Rennwochenende die erste Pole Position seiner Karriere gesichert. Er ist mit 20 Jahren der jüngste BMW-Polesetter in der DTM.
Eng widmet totem Teamchef den Sieg: Hier klicken
Der Südafrikaner benötigte 1:21,590 Minuten für seine schnellste Runde und geht erstmals von Startplatz eins aus ins vierte Saisonrennen. Dahinter auf Startplatz zwei: Ex-Champion Rene Rast im Audi, der die Winzigkeit von 0,006 Sekunden langsamer war. Dritter wurde Samstagssieger Philipp Eng.

Rast startet von der zweiten Position.

„Damit hätte ich nicht gerechnet. Danke an meine Jungs, die haben einen perfekten Job gemacht. Ich freue mich wahnsinnig auf das Rennen“, sagte van der Linde.
Der Österreicher Eng hatte nach seinem emotionalen ersten DTM-Sieg seinem Ex-Teamchef Charly Lamm den Erfolg gewidmet. Die Motorsport-Legende starb am 24. Januar unerwartet und wäre am heutigen Sonntag 64 Jahre alt geworden.
Hinter dem Toptrio reihten sich Robin Frijns (Audi), BMW-Star Timo Glock, Mike Rockenfeller im Audi, Marco Wittmann (BMW) und Rookie Jonathan Aberdein vom Audi-Kundenteam WRT ein.
Rast hört vorzeitig auf
Die Fahrer wurde bei ihrem zweiten Schuss für die Bestzeit empfindlich gestört. Paul di Resta rollte mit seinem Aston Martin aus, wodurch das Qualifying 3:30 Minuten vor dem Ende unterbrochen wurde. Rast war das egal: Er stellte seinen Wagen im Parc fermé ab, da er davon ausging, dass nichts mehr geht. „Wir haben am Samstag schon gesehen, dass die Zeiten mit dem zweiten Satz Reifen nicht mehr schneller werden. Man kann nie wissen, aber das sollte reichen“, sagte der Audi-Star.
Wittmann führt
In der Gesamtwertung geht es vorne eng zu: Marco Wittmann führt nach drei Rennen die Gesamtwertung mit 43 Punkten an, gefolgt von seinem BMW-Markenkollegen Philipp Eng, der 41 Zähler auf dem Konto hat. Unmittelbar dahinter: Audi-Pilot Nico Müller mit 37 Punkten. In Lauerstellung: Ein Audi-Quartett um Robin Frijns (31), Mike Rockenfeller (30), Rene Rast (29) und Loic Duval (22).

DTM: Die besten Bilder aus Zolder 2019

Autor: Andreas Reiners

Fotos: Hersteller

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.