In der Europäischen Union führen Wissenschaftler vermehrt Studien mit Kameras im Auto durch, die Innenraum und Straße filmen. Bei einem Versuch in Braunschweig wird zudem über Satelliten-Navigation die Fahrlinie gespeichert. Klaus Robatsch vom österreichischen Kuratorium für Verkehrssicherheit: "Ich erwarte Erkenntnisse für bisher kaum messbare Unfallursachen wie Müdigkeit, Ablenkung oder Unaufmerksamkeit." Erste Kamera-Versuche haben US-Wissenschaftler 2003 gestartet.

Blackbox kann Zahl der Unfälle senken

Blackbox fährt mit
Kleiner Beifahrer: Blackbox mit Kamera.
Ergebnis der ersten Studie: Ablenkung spielt bei 80 Prozent, Müdigkeit bei 20 Prozent aller Unfälle eine Rolle. Politiker und Versicherer fordern schon lange eine Blackbox im Auto, um Unfälle besser aufzuklären. Seit die Berliner Polizei Datenspeicher in Streifenwagen einsetzt, sank die Zahl der Blaulicht-Unfälle in zwei Jahren um 35 Prozent. Sollte die Blackbox generell in Pkw eingesetzt werden? Stimmen Sie rechts ab.